Konzerte im Atriumgarten sind Publikumsmagnet

Die Konzerte des Musikzuges Taubenborn sind stets gut besucht.

Musikzug Taubenborn sorgte bei über 150 Zuschauern für ausgelassene Stimmung

Die Vorstandsmitglieder des KTV, an der Spitze Uwe Sommermeyer, Manfred von Daak, Karl-Hermann Rotte sowie die Helfer freuten sich über 150 Gäste, die beim Konzert des Musikzuges Taubenborn im Atrium-Garten dabei waren. Unter Leitung von Bernd Wagner gab der Musikzug rund 1,5 Stunden bekannte Musikstücke zum Besten.
Als eine musikalische Weltreise konnte das Konzert bezeichnet werden. Erst waren Melodien aus dem hohen Norden zu hören. Evergreens von Hans Albers und Freddy Quinn. Quer durch Deutschland und Österreich ging dann die Reise weiter. Walzerklänge, Musik von Ernst Mosch und den Egerländern wurden dem Publikum geboten. Auf große Begeisterung stießen die jungen Nachwuchskünstler.
„Bei so schöner Musik und so schönem Wetter lässt es sich im Atrium-Garten aushalten“, so die Meinung der Gäste. Und natürlich gefielen auch die kleinen italienischen Häppchen, die zwischendurch gereicht wurden.
Am Sonntag, 1. August, werden ab 12 Uhr die „Roman Street Paraders“ aus Braunschweig ein Jazz-Konzert vor dem Atrium geben. Nicht nur für Jüngere, sondern insbesondere für die Generation „Ü 50“ ist das Konzert gedacht. Von früher bekannte Songs, wie zum Beispiel „Ice Cream“ von Cris Barber, das legendäre „When the Saints go Marching in“ von Louis Armstrong oder die Ballade von „Mackie Messer“ werden mit Sicherheit an die eigene Jugend erinnern.