Kurbeitragszahlungen rückläufig

Der Bergbauförderverein kümmert sich um den Betrieb der Museumsanlage Knesebeckschacht in Bad Grund und erhält auch dieses Jahr wieder einen Zuschuss in Höhe von 12.500 Euro. (Foto: Niemann)

Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Tourismus informierte sich über im Haushalt eingestellte Mittel

Seit der neuen Legislaturperiode ist der Ausschuss Jugend und Soziales um die Themen Kultur und Tourismus erweitert worden.

In diesen Bereichen soll sich unter anderem die Heimat- und Geschichtspflege mit den Museen der Ortschaften wiederfinden. „Wir haben in unserer Gemeinde viele Kleinode, auf die wir die Augen halten sollten“, so der Fachbereichsleiter Finanzen Volker Höfert auf der jüngsten Sitzung. Auch der Bereich Tourismus sei mit integriert worden, da dieser nicht mehr so wie früher nur Sache der Bergstadt, sondern ein Thema für die gesamte Gemeinde sei. Was den Haushaltsplan für dieses Jahr anginge, seien für das Produkt Kur- und Badeeinrichtungen nach wie vor rund 100.000 Euro eingeplant. Bei den zahlreichen Einrichtungen wie dem Solebad, dem Heilstollen und auch der Wanderwege sei man dankbar, mit dem Gesundheitszentrum einen engagierten Partner zu haben, der nicht nur den Kurbetrieb aufrechterhalte sondern auch finanziell unterstütze.
Sorgen würden jedoch die Umsatzzahlen im Kurbereich machen, die um rund 10.000 Euro zurückgegangen seien. Zwar würde man hohe Übernachtungszahlen verzeichnen, berichtete Höfert, doch viele der Gäste übernachten in Bad Grund aus beruflichen Gründen und zahlen deshalb auch keinen Kurbeitrag.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 9. Februar.