Landesfanfarenzug Sachsen-Anhalt probt in Bad Grund

Der SV Viktoria Bad Grund und der Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn stellten dem Landesfanfarenzug Sachsen-Anhalt am Dienstag die Glück-Auf-Kampfbahn im Sportpark Teufelstal für Formationsübungen zur Verfügung.

Musiker marschierten auch einen Nachmittag lang durch die Glück-Auf-Kampfbahn

Seit 2007 gibt es den Landesfanfarenzug Sachsen-Anhalt, der sich mit Musikfreunden aus verschiedenen Gebieten Sachsen-Anhalts das Ziel gesetzt hat, die Fanfarenmusik nicht untergehen zu lassen.

Auftritte gibt es das ganze Jahr über und es wird immer wieder am Repertoire und der musikalischen Qualität gearbeitet. Dazu gehört auch ein professionelles Auftreten. Neben wöchentlichen Proben in den einzelnen Gruppen und Orten wird fast jedes Jahr in den Herbstferien ein Freizeit- und Trainingslager abgehalten. In diesem Jahr sind die Musiker am Sonntag nach Bad Grund gekommen und üben im Gruppenhaus in der Clausthaler Straße noch bis zum morgigen Freitag. Beim Marschieren oder Aufstellen wird das Niveau verbessert und aufgefrischt, wozu am Dienstag von der Clausthaler Straße bis in den Sportpark Teufelstal marschiert wurde. In Absprache mit dem SV Viktoria und dem Förderverein Glück-Auf-Kampfbahn standen den Musikern der Kunstrasenplatz und die Trainingspylone in der Glück-Auf-Kampfbahn einen Nachmittag lang zur Verfügung, um ungestört vom Straßenverkehr das Marschieren zu üben.
Unter der Leitung von Hans Winterfeld und Michael Pietschker haben die Musiker bei ihren Proben drinnen und draußen in der Bergstadt optimale Voraussetzungen gefunden. Auch Kontakte zum ortsansässigen Musikzug Taubenborn, früher selbst Fanfarenzug, wurden geknüpft und neue Freunde gefunden. So wird Bad Grund vielleicht nicht das letzte Mal Ziel des Landesfanfarenzuges Sachsen-Anhalt gewesen sein. Die Nachbarn vom Gruppenhaus hingegen werden das kommende Wochenende ohne Fanfarenmusik sicher intensiver genießen.