Mahnung zur Versöhnung unter den Menschen

Auch in Bad Grund wurde der Kriegstoten und Opfer von Terror und Gewalt gedacht. (Foto: Schwinger)

Gottesdienst und Kranzniederlegung zum Volkstrauertag in der Bergstadt Bad Grund

Nach dem Gottesdienst in der St.-Antonius-Kirche gedachten am Sonntag nur wenige Bürgerinnen und Bürger der Bergstadt Bad Grund der Toten beider Weltkriege und der Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen bis in die Gegenwart vor dem Ehrenmal „Am Eichelberg“.

Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkstunde durch den Musikzug Taubenborn.
Die mahnenden Worte zum Volkstrauertag sprachen Pastor Michael Henheik und Ortsbürgermeister Manfred von Daak. Vertreter des Ortsrates und des MTV Bad Grund legten die Kränze der Bergstadt und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge nieder.
Wie bereits Pastor Michael Henheik in seiner Predigt, so ging auch der Ortsbürgermeister auf das turbulente Zeitgeschehen ein. In der Teilnahme an den Gedenkfeiern sahen beide die Aufforderung an die verantwortlichen Politiker, sich für den Frieden durch Versöhnung unter den Menschen einzusetzen.