Mit Dankgottesdienst Ordinationsjubiläum von Pastor Michael Henheik gefeiert

Silbernes Ordinationsjubiläum in Wildemann. (Foto: Kippenberg)

Superintendent Volkmar Keil hielt eine ansprechende Predigt /Empfang im Gotteshaus

Bad Grund /Wildemann (kip). Mit einem feierlichen Gottesdienst in der ev.-luth. Maria-Magdalenen-Kirche in Wildemann wurde auf Einladung der Kirchengemeinden Bad Grund und Wildemann das Silberne Ordinationsjubiläum von Pastor Michael Henheik gefeiert.
Nach herzlichen Begrüßungsworten durch die Vorsitzende des Kirchenvorstandes Wildemann Christiane Hemschemeier hielt Superintendent Volkmar Keil eine ansprechende Predigt. Am 1. September 1987 begann in St. Andreasberg die Priestertätigkeit. Dort hat er den ersten richtigen Winter auf den Höhen erlebt. Damals waren in St. Andreasberg noch zwei Pfarrstellen, während es heute dort nur noch eine halbe Pfarrstelle gibt. Am 1. Dezember 2008 übernahm Michael Henheik die Pfarrstelle für die beiden Kirchengemeinden in Bad Grund und Wildemann. Volkmar Keil: „Ordination kommt nicht von ungefähr. Pastor zu sein ist eine Berufung.“ Mit herzlichen Worten überreichte Volkmar Keil die Jubiläumsurkunde an Pastor Michael Henheik, der sichtlich gerührt war.
Der Kirchenchor Bad Grund unter der Leitung von Frau Hente umrahmte die Feier mit Liedbeiträgen und die Singgemeinschaft St. Andreasberg ließ es sich nicht nehmen und dankte mit einem Lied ihrem ehemaligen Pastor.
Lang war die Reihe der Grußwortredner und der Gratulanten. Sigrid Reinecke vom Kirchenvorstand Bad Grund überreichte die Glückwünsche und ein Buchgeschenk für die Kirchenvorstände Bad Grund und Wildemann. Der Pastor, der ihn seinerzeit konfirmiert hatte, war aus dem Lüchow-Dannenberger Land angereist. Er überreichte ein Bild der Konfirmationskirche des Jubilars. Von der Kirchengemeinde Gittelde-Teichhütte überbrachte Pastorin Melanie Mittelstädt gute Wünsche.
Mit einem anschließendem Empfang im Gotteshaus endete die würdige Feier aus Anlass des Silbernen Ordinationsjubiläums von Pastor Michael Henheik.