MTV Bad Grund feiert Jubiläum

Bad Grund (pb). Vier Samstage und ein Sonntag stehen vom 30. Juni bis zum 21. Juli ganz im Zeichen der Tatsache, dass der MTV Bad Grund vor 125 Jahren gegründet wurde. Los geht das bunte Festspektakel bereits am kommenden Samstag, 30. Juni, mit einem Fitness- und Bowling-Tag im Gesundheitszentrum Bad Grund. Er wird exklusiv für MTV-Mitglieder und Freunde des Vereins ausgerichtet. Während in der Zeit von 16 bis 18 Uhr das Fit­ness-Studio genauestens unter fachkundiger Führung angeschaut und auch ein Probetraining gestartet werden kann, wird ab 18 Uhr richtig gebowlt, wobei das gemütliche Beisammensein auch nicht zu kurz kommen wird.
Am Samstag, 7. Juli, wird „Fitness und Sport für Jedermann und Jedefrau“ in der Sporthalle geboten. Die Halle wird ihre Türen um 13.45 Uhr öffnen, ab 14 Uhr wird Seniorengymnastik geboten, ab 15 Uhr Step-Aerobic, ab 16.15 Uhr Zumba und am 17.30 Uhr Bodystyling sowie „Maximalfitness“.
Am Samstag, 14. Juli, stehen Nordic Walking und Laufen auf den Plan. Wer mitmachen möchte, sollte sich um 10 Uhr am Sportpark Teufelstal gelegenen Sportheim einfinden, dort ist nämlich Start und Ziel. Ab 10 Uhr wird Nordic Walking für Einsteiger und für Fortgeschrittene geboten. Die Strecke der Neulinge beträgt rund 5,5 Kilometer, die der „alten Hasen“ etwa zehn Kilometer. Zur selben Zeit beginnt auch der offene Lauftreff für Jedermann. Um 14 Uhr sind noch einmal die Nordic-Walking-Fans gefragt, die eine Tour beinhaltet etwas zehn Kilometer, die andere elf.
Am Sonntag, 15. Juli, wird zum Jazz-Frühschoppen mit „Quasimodo Knöterich“ geladen. Los geht das Ganze um 11 Uhr in dem im Sportpark Teufelstal errichteten Zelt. Der Kindersporttag steigt am selben Tag ab 14.30 Uhr auch auf dem Sportplatz. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird die ganze Aktion in die Sporthalle belegt.
Am Samstag, 21. Juli, steigt im Sportpark Teufelstal ab 19.30 Uhr eine Zeltparty. Sie ist die Jubiläumsfeier für Mitglieder, Gäste und Freunde des MTV, wo Tanzgruppen zu sehen und Musik von DJ Patrick zu hören sein wird. Wer sein Tanzbein zu den Rhythmen schwingen möchte, darf dies selbstredend tun.