Neue Mitglieder werden nicht mehr aufgenommen

Ehrung der erfolgreichen Schützenbrüder und Dank mit einem Präsent an die Vorsitzenden unterstützender Vereine. (Foto: Schwinger)

Schützengesellschaft Bad Grund von 1590 fehlt der Nachwuchs / Das wirkt sich auf die Ausbildung aus

Oberschützenvogt Manfred von Daak sprach als Ortsbürgermeister den Schützen seinen Dank für die Aufrechterhaltung der Schützentradition aus, verwies darauf, dass die Schützengesellschaft der Bergstadt Bad Grund zwar die älteste, doch auch die kleinste aktive Schützentruppe in der Gemeinde Bad Grund sei.

Und nur in Gemeinschaft mit dem Schützenverein Gittelde könne an sportlichen Wettkämpfen teilgenommen werden.
Schützenvogt Ralf Räkel brachte es auf den Punkt: „Unser Verein stirbt aus!“ Bei nur wenigen Mitgliedern müsse man alle Auflagen zum Betrieb der Schießanlagen erfüllen und für den Erhalt des Schützenhauses sorgen. Noch sei das möglich, dank der Unterstützung durch andere Vereine, die ihre Veranstaltungen im Schützenhaus durchführen.
Die Werbung um neue Mitglieder sei seit Jahren erfolglos verlaufen, daher habe der Vorstand sich entschlossen, keine neuen Mitglieder aufzunehmen. Aus finanziellen Gründen und da die Ausbildung junger Schützen, bei nur noch drei aktiven Schützenbrüdern, nicht mehr möglich sei. Eine Aufnahme im Schützenverein sei daher nicht zu verantworten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 24. Mai 2017.