Neues Gästejournal in Vorbereitung

Die Touristag, die Arbeitsgemeinschaft des Kur- und Touris­tikvereins Bad Grund und des Gesundheitszentrums, finanziell auch unterstützt von der Bergstadt Bad Grund, bereitet die Herausgabe des neuen Gäste-Journals vor. Die Vermieter und bisherigen Inserenten sind bereits angeschrieben worden. Wer noch mitmachen möchte, sollte sich umgehend melden in der Touristinfo im Gesundheitszentrum oder direkt bei dem Touristag-Manager Karl-Hermann Rotte.
Mit der neuen Ausgabe erscheint bereits das dritte eigenständige Bad Grundner Gäste-Journal. Es ist für Touristen und Kurgäste informativ und zeigt alle Schönheiten und besonderen Angebote von Bad Grund. Wesentlicher Teil dieses Journals ist der Vermieterteil, in dem Hotels, Pensionen und Ferienwohnungsbetreiber Ihre Angebote darstellen. Die Angebote sollen in dieser neuen Ausgabe noch besser dargestellt werden. Deshalb ist die kleinste Anzeige um ein Drittel größer als bisher, ohne dass sie mehr kostet.
Anzeigen in diesem Journal erscheinen kostenfrei auch in der offiziellen Internetseite www.bad-grund.de. Wer will, kann dort die Belegungen auch online buchen lassen. Die Zugriffe auf die einzelnen Inserate im Internet belaufen sich inzwischen auf 500 bis über 2000 Zugriffe. Hier ist die auch die Verlinkung auf die eigene Homepage eingebaut. Die Internetseite www.bad-grund.de wird inzwischen monatlich von circa 2800 eindeutigen Besuchern angeklickt, der Einzelseitenaufruf ist wesentlich höher.
Die Touristag hat mit der Ausgabe des letzten Jahres auch die Veröffentlichung in der Ortstafel vor dem Gesundheitszentrum verwirklicht, die mit der neuen Ausgabe auch wieder aktualisiert wird. Das Werbeteam besucht innerhalb eines Jahres je nach Möglichkeit und Angebot etwa zwölf Messen. Über Auslagen und Versand werden weitere Gäste-Journale verteilt. Die Auflage von 12.000 für ein Jahr hat sich bewährt und wird auch in diesem Jahr gerade bis zum Jahresende reichen.
Aber nicht nur diese Werbung wird über dieses Gäste-Journal finanziert. Auch die Messen, die Messeausstattung, Banner und die innere Werbung wie Beschilderung, so gerade aktuell die Wandertafeln an wichtigen Stellen, und die überregionale Anzeigen und PR-Werbung kann dank der Bezuschussung von der Bergstadt durchgeführt werden.