Pfade im Förderdschungel – Chancen der SG als ILEK-Region

Informationsveranstaltung am heutigen Freitag um 18 Uhr im „Dachsbau“

Bad Grund (bo). Zu einer offenen Informations- und Diskussionsveranstaltung über die Fördermöglichkeiten örtlicher und überörtlicher Entwicklungsprojekte lädt der SPD-Ortsverein Bad Grund (Harz) interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.
Dr. Thomas Forche, vom Team des Ländlichen Regionalmanagements für die Region Osterode am Harz, wird in einem einführenden Vortrag die Ziele des Integrierten Ländlichen Entwicklungs-Konzeptes (ILEK) im Landkreis Osterode vorstellen, die Funktion und die aktuellen Aufgaben des Ländlichen Regionalmanagements erläutern und eine Zwischenbilanz nach fünf Jahren präsentieren. An Beispielen aus der Samtgemeinde Bad Grund wird er aufzeigen, welche Projekte bereits umgesetzt werden konnten oder in der Bearbeitung sind: Etwa der Sanierung der Flut in Bad Grund, den Nutzungsmöglichkeiten der Alten Burg in Windhausen, der Schaffung von Arbeitsplätzen in der Liegenschaft ehemalig „MENDE“, die Umsetzung der Dorferneuerungsprojekte in Eisdorf, Willensen und Teichhütte sowie der Einrichtung eines Mehrgenerationsplatzes in Badenhausen.
In der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde sollen die Vielfalt, Hürden und Umwege der Pfade im Förderdschungel am Beispiel neuer Projektideen verdeutlicht werden. Im Mittelpunkt werden Orientierungshilfen auf der Suche nach Fördermöglichkeiten stehen sowie die Analyse von Projekten hinsichtlich ihrer Eignung als Geschäftsidee.
Insbesondere mit Blick auf Fragen wie: Welche Voraussetzungen müssen wir schaffen, um dem demografischen Wandel in der Region gerecht zu werden? Was können wir aus dem Saarland lernen? Welche Maßnahmen können wir in den einzelnen Gemeinden beziehungsweise in der Samtgemeinde Bad Grund (Harz) in der Zukunft noch umsetzen? Welche finanziellen Auswirkungen kann das auf den Bürger haben? Was kommt in der neunen Förderperiode auf uns zu?
„Nicht die Strukturdaten sind für die Zukunftsfähigkeit eines Ortes allein entscheidend, sondern das Engagement und die Begeisterung der Bürgerinnen und Bürger für ihren Ort,“ resümiert Dr. Forche nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit in der Regionalentwicklung.
Die Veranstaltung findet am Freitag, 17. Juni, um 18 Uhr in Bad Grund im „Dachsbau“ des Kurhotels Alter Römer statt.