Schützen kämpfen um die Samtgemeindemeisterschaft

Die proklamierten Schützinnen und Schützen sowie die Schützenjugend mit Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, dem Vorsitzenden Jan Kristen und Schießsportleiter Matthias Mylius. (Foto: Kippenberg)

Irmgard Marx, Peter Linde und Lara Schikorra sind die neuen SG-Majestäten

Auf den Schießständen der Schützengesellschaft Gittelde rangen im fairen Wettkampf an mehreren Wettkampftagen die Schützinnen und Schützen sowie die Schützenjugend aller Schützenvereinigungen aus der Samtgemeinde Bad Grund um Königswürden und Pokale.

Von Winfried Kippenberg

Gittelde. Anlässlich der Proklamation begrüßte Jan Kristen als Vorsitzender der Schützengesellschaft Gittelde die Mitglieder der Schützengesellschaften und -vereine Bad Grund, Badenhausen, Eisdorf, Gittelde und Windhausen. Einen besonderen Gruß richtete Jan Kristen an den Ehrenvorsitzenden und Präsidenten des Kreisschützenverbandes Osterode, Hans-Heinrich Knocke, und an Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, der dankenswerterweise die Schirmherrschaft übernommen hatte. Ebenso herzlich rief der Vorsitzende den amtierenden Majestäten ein herzliches Willkommen zu und erinnerte daran, dass vor 30 Jahren dieser Schießwettbewerb erstmals ausgerufen wurde. Seit 1980 werden die Samtgemeinde-Majestäten ausgeschossen. In diesem Jahr wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen. Im fairen und sportlichen Wettkampf nahmen 92 Schützenmitglieder an dem Wettbewerb teil. Er dankte allen helfenden Händen, die zum Gelingen dieses Wettbewerbs beigetragen hatten.
Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann ging in seinem Grußwort auf dieses kleine Jubiläum ein. „Es ist eine Veranstaltung der besonderen Art. Zusammenhalt und Gemeinsinn werden dadurch gefördert“, so Dietzmann. Der Schützengesellschaft Gittelde dankte er für die Ausrichtung dieses Schießwettbewerbs und allen Schützenvereinen für die Durchführung der örtlichen Schützenfeste, die mit einem hohen finanziellen Risiko verbunden seien.
Nach einem gemeinsamen Imbiss nahmen Jan Kristen, Harald Dietzmann und Schießsportleiter Matthias Mylius die Proklamation vor. Matthias Mylius gab die einzelnen Ergebnisse bekannt und verlieh seiner Freude über die gute Beteiligung nochmals Ausdruck.
Als Samtgemeindejugendkönigin wurde Lara Schikorra, Gittelde ausgerufen. Den 2. Platz belegte Laurent Beckmann und den 3. Platz Nico Hoffbauer, beide stammen aus Gittelde.
Künftig darf Irmgard Marx, Windhausen, als Samtgemeindekönigin die Schützenkette tragen. Den 2. Platz errang Martina Oppermann, Windhausen, und über den 3. Platz freute sich Bärbel Leimeister, Eisdorf.
Mit Spannung wurde das Ergebnis des Schießens um die Würde des Samtgemeindekönigs erwartet. Mit einem 100er-Teiler gewann Peter Linde, Eisdorf, diesen Wettbewerb. Er trägt künftig die begehrte Schützenkette. Alfred Warnecke, Gittelde, gewann den 2. Platz, und Klaus Köhler, Gittelde, errang den 3. Platz.
Alle ausgezeichneten Würdenträger erhielten Pokale oder Erinnerungsplaketten.
Schießsportleiter Matthias Mylius teilte im Gespräch mit, dass an drei Abenden altersbedingt mit Kleinkaliber-, Luftgewehr- oder Lasergewehr die begehrten Trophäen auf den Gittelder Schützenständen ausgeschossen wurden. Insbesondere freue er sich über die große Beteiligung der Schützenjugend. Dies führe er auf das in Gittelde besonders für die Jugend geschaffene Angebot zurück. So können Kinder ab acht Jahren mit der Laserschießanlage üben und Wettbewerbe austragen. Von den 92 Teilnehmern rangen 20 Schützinnenn, 45 Schützen und 27 Jugendliche um die Königswürde. Mit einem dreifachen Schützengruß endete der offizielle Teil des Samtgemeinde-Königsschießens.