„Simona” soll die Parkbesucher erfreuen

Die Konfirmanden erhielten in Erinnerung an die Pflanzaktion eine Urkunde. Foto: Schwinger

Rhododendron zur Erinnerung an die Konfirmation

In zahlreichen Kirchengemeinden ist es Brauch, zur Erinnerung an die Konfirmation einen Baum oder Strauch zu pflanzen.

So auch in der evangelischen Kirchengemeinde Bad Grund. In diesem Jahr war es ein Rhododendron mit dem klingenden Namen „Simona“, der in Zukunft, gemeinsam mit seinen in den Vorjahren gepflanzten Rhododendren, die Besucher des Parkgeländes hinter dem Gemeindehaus in Bad Grund erfreuen soll.
Auch in diesem Jahr wurde der Rhododendron wieder von der Bad Grunder Zweigstelle der Sparkasse Osterode gespendet. Zweigstellenleiter Paul Kern überreichte den acht Konfirmanden eine Urkunde,und wies die Mädchen und Jungen darauf hin, dass der Rhododendron auch ab und an einmal gegossen werden müsse.
In Anwesenheit von Pastor Michael Henheik, seiner Frau Sabine und Petra Wollenweber, die die Mädchen und Jungen durch ihre Konfirmationszeit begleitet hatten, wurde der Rhododendron „Simona” fachgerecht von den Konfirmanden eingepflanzt und zum ersten Mal gegossen.