Skiclub Bad Grund fährt in der Erfolgsspur

Der wieder gewählte Vorstand mit Uwe Biermann, Lothar Märting, Henning Röbbel, Elke Barke und Detlef Diener (von links). (Foto: Strache)

Nachwuchsarbeit hat hohe Kosten verursacht / Vorstand einstimmig wiedergewählt

Von Winfried Kippenberg, Bad Grund

Im Hotel „Alter Römer“ trafen sich die Mitglieder des Skiclubs (SC) Bad Grund zu ihrer alle zwei Jahre stattfindenden Jahreshauptversammlung. In seinem umfassenden Bericht bilanzierte Vorsitzender Lothar Märting eine erfolgreiche Vereinsarbeit.
Große Erfolge wurden im Alpin-Ski-Rennsport besonders der Schüler und Jugendlichen sowie in der Disziplin „Langlauf“ erreicht. Damit knüpft der Verein an die früheren erfolgreichen Zeiten an. Der Breitensport hat im Verein einen hohen Stellenwert. Deshalb wurde auf ausgebildete Trainer größten Wert gelegt. Für den Ski-Rennsport qualifizierten sich Mitglieder erfolgreich als Trainer. Mit der Offenen Ganztagsschule Bad Grund wurde ein Kooperationsvertrag geschlossen, und Trainingsstunden werden am Nachmittag angeboten. Die vom Verein durchgeführten Skifreizeiten sind weiterhin sehr beliebt. Aber auch die Fahrradtour und die geselligen Veranstaltungen bereicherten das Vereinsleben. Mit herzlichen Dankesworten an das Helferteam und an alle aktiven Mitglieder beendete Lothar Märting seine positive Bilanz.
Uwe Biermann als 2. Vorsitzender informierte über die mit seiner Frau Heike oder von ihr allein erfolgreich durchgeführten Aktivitäten. Er erinnerte an Kindertrainingscamps, an die montags überwiegend in der Turnhalle stattfindenden Übungsstunden (Konditionstraining). Etwa 20 Kinder nehmen daran teil. 15 Schulkinder nehmen nachmittags im Rahmen der Offenen Ganztagsschule das Konditionstraining an. Der Niedersächsische Skiverband ehrte den Skiclub Bad Grund für diese besonderen Aktivitäten.
Uwe Biermann berichtete weiter über das Kindertraining im Pitztal und das Skitraining. 26 Kinder beteiligten sich daran. Er ließ die Skifreizeiten in Obergurgl Revue passieren und dankte allen Helfern. In diesem Jahr soll ein Sommer-Event für Kinder vom 25. bis 28. Juli im Harz durchgeführt werden.
Sportwart Henning Röbbel konnte mit Stolz über erfolgreiche Teilnahmen an Skimeisterschaften im Harz, in Deutschland und im Ausland berichten. Oft wurden erste Plätze belegt. Er erinnerte beispielsweise an die Rennerfolge beim Harzer Zwergencup, bei Rennen in Steinach/Thüringen, Garmisch-Partenkirchen und Steinach/Österreich sowie im Salzburger Land. Der Name Bad Grund wird durch die erfolgreichen Läufer bekannt gemacht. Häufig war der Skiclub Ausrichter Harzer, norddeutscher und deutscher Meisterschaften oder sonstiger Skirennen.
Kassenwart Detlef Diener legte Lichtbild unterstützt den Kassenbericht dar. Er beschrieb die Ausgabenseite und machte deutlich, dass der 180 Mitglieder zählende Verein insbesondere in den Nachwuchs investiert habe. Ernsthaft müsse über die Förderung der Sportaktivitäten nachgedacht werden. Zusammenfassend stellte er fest, dass die Vereinsaktivitäten eine organisatorische und finanzielle Erfolgsstory seien. Kassenprüfer Klaus Heberle bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung, und auf seinen Antrag wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
Jürgen Rademacher berichtete über den Langlauf- und Rollskibereich des Vereins. Der Skiclub Bad Grund hat auch in dieser Disziplin einen guten Ruf. Ein großes Highlight war der Schulskitag auf Sonnenberg. An dieser Veranstaltung haben elf Schulen mit rund 300 Kindern teilgenommen. In dieser Disziplin wird er demnächst für den Nordbereich des Skiverbandes die Ausbildung übernehmen.
Unter der Wahlleitung des Ehrenvorsitzenden Bernd Wagner wurde Lothar Märting einstimmig wieder gewählt. Die weiteren unter Leitung des wiedergewählten Vorsitzenden einstimmig durchgeführten Wahlen ergaben Uwe Biermann (2. Vorsitzender), Henning Röbbel (Sportwart), Lothar Märting (kommissarischer Fachwart Materialwesen), Detlef Diener (Kassenwart) und Elke Barke (Schriftwartin).Als Kassenprüfer wurden Bettina Mull und Frank Schubert gewählt.
Die Vereinssatzung wurde dahingehend geändert, dass das Geschäftsjahr das Kalenderjahr ist. Nach Sachvortrag durch den Kassenwart wurden die künftig halbjährlich oder jährlich zu zahlenden Mitgliedsbeiträge nach Jahren moderat erhöht.
Der Stellvertretende Bürgermeister Uwe Sommermeier überbrachte die Grüße der Bergstadt. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des KTV Bad Grund sprach er die Finanzierung der Grundner Loipe an.