Sommermeier: „Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen“

Die „Harzer Roller“ bringen heimatliche Klänge nach Bad Grund. (Foto: Kluge)

Kultur- und Touristikverein bringt heimatliche Klänge nach Bad Grund / Wetterbedingte Verschiebung ins Atrium schadet nicht

Von Camillo Kluge, Bad Grund

Ordentlichen Zuspruch erfuhr der Harzer Heimatabend in Bad Grund. Aufgrund der Witterung mussten die „Harzer Roller“ zwar im Atrium, statt davor im Kurpark aufspielen, dennoch fanden sich sehr zur Freude des Vorsitzenden des Kultur- und Touristikvereins, Uwe Sommermeier, über 50 Gäste ein.
„Wir können heilfroh sein, dass wir diese Ausweichmöglichkeit besitzen“, sagte Sommermeier, der auch einige holländische Gäste neben weiteren Touristen und den Einheimischen ausgemacht hatte. „Die Resonanz übertrifft bei Weitem meine Erwartungen und auch die Erfahrungen, die wir sonst bei solchem Wetter gemacht haben“, freute sich der KTV-Chef.
Vielleicht hat es sich herumgesprochen, dass nicht nur gut 90 Minuten heimatliche Klänge, in diesem Fall vorgetragen von der Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Bad Grund, die Besucher beglücken, sondern dass die Mannschaft des KTV sich auch bemüht, zumindest eine Kleinigkeit zum leiblichen Wohl der Gäste beizusteuern. Denn neben verschiedenen Getränken wurden auch „Harzer Kartoffelsalat und Köhlerpopel“ gereicht. Damit haben „Harzer Roller“ und KTV sicher auch die Erwartungen vieler Besucher übertroffen, die sich bestimmt noch lange und gerne an diesen Harzer Heimatabend erinnern werden.