Swing-Jazz begeistert Bad Grundner

Die Jungs der Jazz-Band „Roman Street Paraders“ swingten zur Begeisterung vieler Gäste durch Bad Grund. Karl-Hermann Rotte freute sich, erneut die Hildesheimer Hobby-Vollblut-Jazzer und ein großes Publikum begrüßen zu können. (Foto: Bordfeld)

„Roman Street Paraders“ spielten zum neunten Mal / Programm hatte viele Highlights zu bieten

Der bereits neunten Einladung des Kur- und Touristik-Vereins (KTV) Bad Grund folgend, weilten zur Freude von rund 200 Gästen aus nah und fern die Jungs, die sich vor 55 Jahren in Hildesheim zu den „Roman Street Paraders“ zusammen geschlossen haben, in der Bergstadt.

Für weit mehr als drei Stunden verwandelten sie den Park vor dem Atrium zu einem von Swing und bester Laune gefüllten Mississippi-Delta.
Der Keyboarder, Schlagzeuger, Bass-Gitarrist, E-Gitarrist, Banjo-Spieler, Klarinetten-Spieler, Trompeter und der Saxofonist waren wieder sehr gerne nach Bad Grund gekommen, und dass bestimmt nicht nur, um in der himmlischen Atmosphäre die Wolken weg- und die Sonne hervorzuspielen. Vielmehr wollten sie mit ihrem bunten Programm, das mit „Glory Halleluja“ begann und mit dem Steigerlied endete, das Publikum mit ihrer Lust am traditionellen Jazz anzustecken. Dass ihnen das bei jedem Stück aufs Neue gelang, machte ihn der von Herzen getragene Beifall deutlich.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der gesamten Ausgabe vom 17. August 2016.