Volksbank-Gewinnsparen macht es möglich

Bankleiter Martin Spitzer konnte Spenden an Wolfram Marx, Stefan Müller, Frederik Vollbrecht, Karl-Hermann Rotte und Heinz Soltendieck (von links) verteilen. (Foto: Schwinger)

Volksbank Oberharz lädt zur Übergabe von Spenden ein

Bad Grund/Wildemann/Lautenthal (ps). Die Volksbank Oberharz ist eine Genossenschaftsbank, die in ihrer Region tief verwurzelt ist. Als Aufgabe wird gesehen, sich für die Stärkung der Region und der darin lebenden Menschen einzusetzen. Aus diesem Grund geht alljährlich ein Teil der Erträge aus dem Volksbank-Gewinnsparen zweckgebunden an Vereine in der Region.
Bankleiter Martin Spitzer hatte zur Übergabe der Spenden dazu die Vertreter von Vereinen, die sich in diesem Jahr über eine Spende freuen können, zu einer informativen Gesprächsrunde eingeladen. Nicht nur, um etwas über die Verwendung der Spenden und die Aktivitäten der Vereine zu erfahren, sondern auch zum Gedankenaustausch zwischen den Vereinsvertretern.
Nach der Information, wozu die unerwartete Spende verwandt werden soll, berichteten die Vertreter der Vereine aus ihrem Vereinsleben. Recht lebhaft, und in vielen Punkten mit ähnlichen Erfahrungen, wurden Probleme und deren Lösungen aufgezeigt. Mit dem Dank für die Spende folgte die Frage an den Bankleiter: „Wie geht es nach der Fusion mit der Volksbank Harz mit der Förderung der Vereine weiter?“ Martin Spitzer sah es als selbstverständlich an, dass die Förderung auch weiterhin erfolgen wird.
Für das Jahr 2010 ergab sich ein zu verteilender Betrag von 4.427,15 Euro. Für den Verkehrsverein Wildemann und den Kur- und Touristikverein Bad Grund konnten Heinz Soltendieck und Karl-Hermann Rotte eine Spende für ein gemeinsames Projekt entgegennehmen. Die Beschilderung der Wanderwege und Loipen zwischen Wildemann und Bad Grund. Der Taternplatz als zentraler Punkt, die zwölf guten Gründe für Bad Grund und Wildemann wurden angesprochen. Frederik Vollbrecht von der Freiwilligen Feuerwehr Wildemann erklärte die Notwendigkeit zur Anschaffung neuer Wetterschutzjacken für die Jugendfeuerwehr. Die alten Jacken passen den zehn bis 14 Jahre alten Jungen und Mädchen einfach nicht.
Der Turnverein Lautenthal wird neue Turn- und Spielgeräte anschaffen, und Stefan Müller vom Verein Bürgerbad Bergstadt Lautenthal freute sich, einen „barrierefreien Einstieg“ in das Schwimmerbecken bauen zu können, erwähnte dabei einen aktiven 104-jährigen Besucher des Bürgerbades. Und Wolfram Marx vom SV Viktoria Bad Grund sah die Notwendigkeit von Sitzbänken für die Zuschauer der Fußballspiele.
Der Dank der Vereinsvertreter ging auch an die Gewinnsparer. Im Sinne „Von der Region für die Region“ haben sie mit ihrer Teilnahme am Gewinnsparen diese Spenden erst möglich gemacht.