Wandern und Angrillen des CDU Samtgemeindeverbandes

Information über die Sanierung der Krytertalquelle durch Günter Apel, den Sprecher der Wasserinitiative Eisdorf. (Foto: Schwinger)

Bei schönstem Wanderwetter ging es durch die reizvolle Landschaft rund um Eisdorf

Bad Grund/Eisdorf (ps). Zur traditionellen jährlichen Wanderung nach Eisdorf lud der CDU-Samtgemeindeverband ein. Und wie in jedem Jahr, konnte sich Vorsitzender Klaus Bock über einen guten Besuch freuen.
Bei schönstem Wanderwetter ging es durch die reizvolle Landschaft „rund um Eisdorf“.
Als Sprecher der „Wasserinitiative Eisdorf“ informierte Günter Apel an der Krytertalquelle über den Verlauf der Sanierung. Nach den Abschlussarbeiten sei die Trinkwasserversorgung für Eisdorf und Willensen durch die Krytertalquelle sichergestellt, und die Notversorgung erfolge über Badenhausen. Nicht umgekehrt. „Die Eisdorfer warten sehnsüchtig auf ihr Wasser!“, so Günter Apel und fügte hinzu: „Als nächstes Ziel steht die Ausweisung als Wasserschutzgebiet an.“
Im Anschluss an die Wanderung war auf den Hof der Familie Schimpfhauser zum „Angrillen“ eingeladen worden. Natürlich ergaben sich nicht nur bei Bratwurst und Bier, sondern auch bei Kaffee und Kuchen interessante Gespräche zu Tagesthemen in der Samtgemeinde.