Weltkulturerbe im Harz?

Die Ilsewasserfälle sind Teil des Oberharzer Wasserregals

Oberharzer Wasserregal auf Liste der Unesco

Derzeit laufen Vorbereitungen, um das Oberharzer Wasserregal zum „UNESCO-Welt- Kulturerbe Harz“ zu erklären.
Goslar steht dabei im Mittelpunkt, zumal die Goslarer Altstadt und das Rammelsberger Bergwerksmuseum bereits als Welterbe erfasst worden sind. Das Welt-Kulturerbe soll als Stiftung geführt werden. Der auch in Bad Grund (Harz) bekannte Professor Reinhard Roseneck ist als Stiftungsdirektor im Gespräch.
Stadtdirektor Harald Dietzmann teilte in der jüngst stattgefundenen Ratssitzung Einzelheiten mit. Da in der Bergstadt Bad Grund nicht unerhebliche Teile des Oberharzer Wasserregals vorhanden sind, und sich der Endpunkt des früher wichtigen Wasserlösungsstollens, der Ernst-August-Stollen in Gittelde befindet, wird die Bergstadt Bad Grund im Rahmen eines Anhörungsverfahrens beteiligt. Finanzielle Aufwendungen, so Dietzmann, seien damit nicht verbunden. Die Gremien der Stadt werden sich in naher Zukunft mit diesen Punkten beschäftigen.