WeltWald in mystischer Stimmung

Die Hängebrücke ist eine der vielen Besonderheiten im WeltWald Harz.

Trotz wechselhaften Wetters knüpft der 8. Nordic Walking „Blütenlauf“ an die Erfolge aus den Vorjahren an

„Unwissende“, die noch immer ihre Witzchen über das Laufen mit Stöcken im Sommer – ohne Schnee – machen, werden heute nur noch mitleidig belächelt. Nordic Walking begeistert inzwischen immer mehr Menschen: sportliche und untrainierte, übergewichtige und schlanke, ältere und jüngere. Nordic Walking ist eben nicht nur das Laufen mit Stöcken, sondern vielmehr Skilanglauf ohne Ski. Wer den Stock richtig einsetzt und nicht nur als „Laubpiekser“ benutzt, kann mehr Muskeln aktivieren und Kalorien verbrennen als beim Joggen. Und das Schönste: Es ist ein Allwetter-Sport.
In der Bergstadt Bad Grund ist diese Trendsportart schon längst nicht mehr bloß auf dem Vormarsch, sondern gehört zum festen Programmpunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Durch das bundesweite Motto „Treffpunkt Wald“, dem sich die Niedersächsischen Landesforsten angeschlossen haben, werden in Bad Grund seit 2006 Nordic-Walking-Touren angeboten. Die herausragenden Touren sind der „Blütenlauf“ im Frühjahr und der „Indian-Summer-Lauf“ im Herbst durch den WeltWald Harz, dem Arboretum von Bad Grund.
Am vergangenen Wochenende stand schließlich wieder der „Blütenlauf“ auf dem Programm – auch wenn das Wetter viel mehr an den Herbst erinnerte, die Teilnehmer sahen es gelassen. Zwar war der Wald diesig und nass, unter den wunderschönen Blätterdächern allerdings blieben die „Blütenläufer“ weitestgehend trocken. Volker Schnellbeck, der mit einer Gruppe des MTV Seesen teilnahm, bezeichnetet die einmalige Stimmung im WeltWald als „mystisch“ und bereute es nicht, an der Tour teilgenommen zu haben.
Die gute Organisation des Nordic-Walking-Teams der Niedersächsischen Landesforsten war für viele der über 170 Sportler und Sportlerinnen ausschlaggebend, beim 8. Nordic Walking Blütenlauf anzutreten. An insgesamt drei Tagen standen sieben offizielle und eine Spezialtour auf dem Programm der Veranstaltung. Neben der kompetenten Führung waren es auch die vielen Informationen am Rande, die von den verschiedenen Tourführern wie Olaf Kistner oder Matthias Lenz gegeben wurden, die mittlerweile für eine „Stammkundschaft“ sorgen.
Freuen dürfen sich alle Nordic Walker bereits auf das nächste Event im Oktober. Dann laden die Landesforsten zum „Indian Summer“-Nordic-Walking ein. Und vielleicht scheint dann sogar die Sonne.