„Wir knüpfen uns ein Freundschaftsband“

Als Indianer und Hexen gekleidet, sangen sich die Kinder in die Herzen der Besucher im Atrium. Im Hintergrund beobachten Harald Dietzmann, Dr. Oswald Sander und Heiner Hunke, Leiter der Musikschule (von links). (Foto: Kluge)

Beim Konzert der Kindergärten im Atrium herrschte großer Andrang

Nahezu aus den Nähten platzte das Atrium in Bad Grund, als die fünf Kindergärten der Samtgemeinde zum Konzert baten. Im Rahmen der Kindersinginitiative „Wir machen die Musik“ zeigte der Nachwuchs, was er stimmlich so zu bieten hat.

Von Camillo Kluge

Bad Grund. Bevor Schirmherr Harald Dietzmann und Dr. Oswald Sander, der die Veranstaltung nicht zuletzt dadurch unterstützte, dass er das Atrium kostenlos zur Verfügung stellte, ihre kurzen Begrüßungsreden hielten, durfte erst einmal die bunte Kinderschar ran. Teils als Indianer, teils als Hexen verkleidet, oder auch nur in bunter Alltagskleidung sangen die Kleinen zunächst gemeinsam, dann jeder Kindergarten für sich ein Lied. Begleitet wurden sie dabei alle von Swetlana Gauks, die das Projekt aktiv in den Kindergärten betreute. Bert-Heiner Hunke, Leiter der Kreismusikschule und Organisator der Veranstaltung, lenkte mit seiner Moderation elegant den Ablauf.
In der Konzertpause warteten Spiele und Möglichkeiten zum Toben auf die Kinder vor den Türen des Atriums. „Es macht mir Spaß, hier Schirmherr zu sein“, verriet Dietzmann, der die Veranstaltung lächelnd als Frühform von „Deutschland sucht den Superstar“ bezeichnete. Er drückte seine Zuversicht aus, dass dieses Projekt langfristig gefördert werde, denn „es hat ja auch eine soziale Komponente“. Vielleicht könne man die Kinder ja an das Singen binden, so dass die heutigen Kindergartenkinder mittelfristig das Schrumpfen der Gesangvereine aufhalten.
Sander betonte, das Atrium für solche Anlässe immer frei zu machen. Er erinnerte daran, dass es schon länger eine Kooperation mit der Grundschule Bad Grund gebe, die einmal im Monat sein Haus nutze. „Das Singen ist eine Brücke der Generationen“, sagte Sander. Freilich gab es auch Kaffee und Kuchen oder andere Getränke, bevor die Kinder noch einmal die Bühne eroberten. Dort erfreuten sie dann noch einmal das Plenum mit ihren Liedern und sangen auch ganz treffend „Wir knüpfen uns ein Freundschaftsband“.