Sole-Hallenbad Bad Grund glänzt mit Super-Messwerten

Geschäftsführer Dr. Oswald Sander gemeinsam mit den Haustechnikern, die sich um den technisch reibungslosen Ablauf im Gesundheitszentrum kümmern. (Foto: bo)

Chloranlage wurde komplett erneuert / DIN-Normen werden erfüllt

Bad Grund (bo). In den vergangenen Wochen wurde im Gesundheitszentrum Bad Grund die gesamte Filteranlage für das Sole-Hallen- und Bewegungsbad erneuert und mit einem Aktiv-Kohlenfilter ergänzt. Für die Rückspülung zur Filteranlage wurden 2 Pumpen mit einer Leistung von 180.000 Litern pro Stunde eingebaut.
Bereits im Herbst vergangenen Jahres wurde die gesamte Chloranlage aus dem Jahre 1976 erneuert und eine neue Steuerungstechnik dazu eingebaut. Die Arbeiten wurden von anerkannten Meisterbetrieben, der Firmen Blume und Johnsson Controls Building Efficiency, fachlich perfekt eingebaut.
Mit dieser kompletten neuen Anlage werden nun Werte erreicht, die weit unter der geforderten Norm liegen. Jetzt durchgeführte Proben entsprechen so den Anforderungen an die Hygiene öffentlicher Badeanstalten nach DIN 19643. Während der Richtwert des gebundenen Chlors bei 0,2 mg/Liter liegt, wurden bei den neuen Proben vor Ort 0,05 mg/Liter gemessen, also 75 Prozent unter dem Richtwert.
Das Sole-Hallenbad wird mit zweiprozentiger Sole bei 31 Grad betrieben und ist so in seiner Art im Landkreis einmalig. Personen, die Beschwerden an ihrem Bewegungsapparat haben und die etwas für ihren Knochenaufbau tun müssen, nehmen das Bad dafür gern in Anspruch. Es ist wohlig und hilft, so die Aussage der Besucher.