0:0-Unentschieden ein Achtungserfolg der Viktorianer

Die Viktorianer trotzten dem Favoriten aus Herzberg ein 0:0 ab. (Foto: Strache)

Kreisliga Osterode: SV Viktoria Bad Grund und VfL Herzberg mit einem torlosen Remis

Bad Grund (tw). Nachdem sich der SV Bad Grund in der Vorwoche beim Tabellenzweiten, dem SV Scharzfeld, noch klar mit 2:6 geschlagen geben musste, gelang im Heimspiel gegen den Tabellendritten, dem VfL Herzberg, mit einem 0:0 ein Achtungserfolg.
Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich keine der beiden Mannschaften klare Vorteile erspielen konnte. Für die Viktorianer scheiterte Eric Schneider in der 14. und 20. Minute nur knapp, als seine Schüsse jeweils über das Gästetor gingen.
Auch in der zweiten Hälfte blieben die Spielanteile gleichmäßig verteilt. Direkt nach Anstoß fand Kai Strobel mit einem Schuss aus 25 Metern seinen Meister im Gästetorwart. Auch René Schmalstieg im Tor der Grundner konnte sich auszeichnen, als er einen Kopfball von Wills im Anschluss an einen Eckstoß noch aus dem Torwinkel fischen konnte (50.). Ab der 70. Spielminute wurde die Partie von beiden Seiten etwas hitziger geführt, doch der Unparteiische konnte die Gemüter durch einige Gelbe Karten wieder beruhigen. Zum Ende der Begegnung hatten die Viktorianer sogar leichte Vorteile, doch ein Tor wollte weder Patrick Lepa in der 80. noch Kai Strobel in der 90. Minute gelingen, da beide Distanzschüsse das Ziel knapp verfehlten. Somit endete die Begegnung mit einem leistungsgerechten Unentschieden, obwohl sich die Grundner nicht hätten beschweren können, wenn der Schiedsrichter in zwei kniffligen Situationen auf den Elfmeterpunkt gezeigt hätte. Am kommenden Sonntag müssen die Bergstädter zum Tabellenvierten nach Bad Lauterberg reisen. Bei einer vergleichbaren Leistung, wie gegen Herzberg, sollte auch hier ein Punktgewinn möglich sein.

SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg, Nils Schreyer, Fabian Olear, Marco Kistner, Eric Schneider, Christian Stein (60. Ugur Öztürk), Kai Strobel, Marcel Riedel, Patrick Lepa, Kevin Leditschke und Bastian Dembsky.