Abstieg aus der Kreisliga als Chance für den Neuanfang

Der SV Viktoria hat zur Mitarbeit zwei Beisitzer als Ergänzung in den Vorstand berufen. Rüdiger Lösch wird sich dabei vorrangig um die Koordination des Spielerbereichs kümmern, und ist auch Ansprechpartner für Neuzugänge im Zusammenspiel mit Trainer Stefan Steingrube. Stephan Lösch unterstützt Fachwart Tomas Winkel in Arbeiten in der Glück-Auf-Kampfbahn und der und der Ü40. Jugendwart René Schmalstieg, zugleich Torwart der 1. Mannschaft, bringt sich in diesem Team mit seiner Erfahrung ein.

SV Viktoria Bad Grund sieht positiv in die Zukunft / Säulen der Mannschaft bleibt am Ball

Bad Grund (mx). Trotz des Abstiegs aus der Kreisliga in die 1. Kreisklasse Osterode, sehen die Verantwortlichen des SV Viktoria positiv in die Zukunft und werten es als gute Chance für einen Neuanfang.
Die Säulen der Mannschaft bleiben und die bereits feststehenden drei Neuzugänge stellen Verstärkungen im sportlichen und kameradschaftlichen Sinn dar. Um sie herum wird gerade auch der Neuaufbau im Bereich der Betreuer und des Umfeldes vorangetrieben und es herrscht eine positive Grundstimmung, die mit in die neue Saison genommen werden soll.
Der Vorbereitungsplan steht fest. Am Mittwoch, 4. Juli, wird ab 19 Uhr das erste Training in der Glück-Auf-Kampfbahn abgehalten. In Erinnerung an frühere Zeiten nimmt man an der Sportwoche des FC Zellerfeld teil, wo am 12. Juli um 20 Uhr das Auftaktspiel gegen den VfL Oker II bestritten wird. Es folgen am 15. Juli um 16.30 Uhr das Spiel gegen die SG Alte­nau/Buntenbock und am 18. Juli die Partie gegen den FC Zellerfeld. Am 21. Juli werden die Endspiele der Sportwoche ab 14 Uhr ausgetragen. Um auch im konditionellen Bereich optimal vorzuarbeiten, wird noch ein Wochenendtrainingslager in Munster eingeschoben. Zwei weitere Testspiele Anfang August sind schon fest eingeplant, um dann am 19. August topfit zu sein zum Saisonstart.
Auch im Jugendbereich geht man neue Wege. Die E- und F-Jugend werden weiterhin eigenständig auf dem Kleinfeld gemeldet, bei der G-Jugend kooperiert man mit dem FC Windhausen. Ab der D-Jugend aufwärts gibt es eine Zusammenarbeit mit dem VfL Badenhausen. Dadurch bietet der SV Viktoria wieder in allen Altersklassen die Möglichkeit zum Fußballspielen. Die Zügel in der Hand hält dafür Jugendwart René Schmalstieg.