Bad Grund daheim

Kreis Osterode: Heimrecht wurde getauscht

Die drei Duelle der Lokalteams in der Kreisliga Göttingen-Osterode beginnen allesamt am Sonntag um 14 Uhr, ebenso die Partie der SG Windhausen/Gittelde.

Osterode – Eisdorf
Der FC Eisdorf reist zum VfR Osterode. Beim Vorletzten sind für den FC die Punkte 18 bis 20 sicher möglich. Die meiste Gegentore, die wenigsten geschossen, der VfR ist nur noch ein Schatten von früher. Eisdorf steht im sicheren Mittelfeld und kann mit einem weiteren Sieg ins obere Drittel vorstoßen.

Badenhausen – Förste
Nach hinten hat der VfL Badenhausen zwar sieben Punkte Vorsprung. So richtig zufrieden dürfte man mit den zehn Zählern aus elf Spielen aber nicht sein. Allerdings ist das Mittelfeld der Kreisligatabelle eng beisammen. Mit zwei Siegen am Stück ist ein großer Sprung möglich. Am Sonntag kommt der Tabellenvierte SV Förste nach Badenhausen. Möchte der VfL im Derby erfolgreich sein, muss vor allem vorne etwas passieren. Denn die 19 erzielten Treffer sind kein Ruhmesblatt.

Bad Grund – Dorste
Noch zwei Spiele gegen Dorste und Badenhausen stehen für Viktoria Bad Grund an, ehe es in die Winterpause geht. Die Partie gegen den TSC Dorste sollte ursprünglich in Dorste stattfinden. Da der Platz dort aber nicht bespielbar ist, wurde das Heimrecht getauscht und der Anpfiff erfolgt nun in der Glück-Auf-Kampfbahn. Für die Viktorianer geht es darum, den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Bei einem Sieg könnte mit dem zwei Punkte davor liegenden TSC Dorste der Platz getauscht werden. Doch das wird nicht einfach, da die Dorster in der Vorwoche mit einem 2:1-Sieg über den SV Bad Lauterberg siegten, bei dem die Viktorianer 6:2 verloren hatten.

Gittelde/Windh. – Tettenb.
Was ist bloß mit der SG Gittelde/Windhausen los? Zehn Partien, ein Sieg, vorletzter Platz und ein Trainerwechsel stehen derzeit zu Buche. Nur der Gegner am Sonntag, die SG Tettenborn/ Steina/Südharz, steht noch einen Rang tiefer. Ein Erfolg ist also zwingend erforderlich.