Eisdorf muss punkten

Der FC Eisdorf taumelt dem Abstieg entgegen. Siege heute gegen Hahle und Sonntag gegen Bad Lauterberg wären hilfreich, um das doch noch zu vermeiden.

Fußballkreis Göttingen-Osterode: Zwei Spiele für den FC

Heute Abend fällt in Gieboldehausen eine wichtige Vorentscheidung über den Abstieg aus der Kreisliga Nord des NFV-Kreises Göttingen-Osterode. Der FC Eisdorf muss um 19 Uhr im Nachholspiel beim Tabellenvierten SV Eintracht Hahle antreten.

Hier kann für die Eisdorfer nur ein Sieg zählen, wollen Sie den Abstand von derzeit vier Punkten auf den Nichtabstiegsplatz des SV Bad Lauterberg verringern. Am vorletzten Spieltag am kommenden Sonntag wird der SV Südharz Walkenried beim SSV Neuhof sicher mindestens einen Punkt holen und sich so die vorzeitige Meisterschaft vor dem fünf Punkte hinter ihm liegenden SV Rotenberg sichern.
Im Kampf gegen den Abstieg geht es da (noch) wesentlich dramatischer zu. Der FC Westharz hat im ersten Jahr seines Bestehens die Klasse nicht halten können und steht als erster Absteiger fest. Hat Eisdorf sein Freitagspiel gewonnen, kann er im direkten Duell mit dem SV Bad Lauterberg mit einem Sieg sogar den Abstiegsplatz verlassen und sich vor Bad Lauterberg setzen. Leichter haben es die beiden anderen abstiegsgefährdeten Teams. Der VfB Bad Sachsa würde sich mit einem Sieg gegen den TuSpo Petershütte II sämtlicher Abstiegssorgen entledigen. Gleiches gilt für den SV Viktoria Bad Grund, der von allen derzeit noch möglichen Abstiegskandidaten die besten Karten hat. Die Viktorianer treten beim TSC Dorste an und haben dann, sollte die Abstiegsfrage am kommenden Sonntag noch nicht geklärt sein, am letzten Spieltag Heimrecht gegen den VfB Bad Sachsa. Sie haben es also selbst in der Hand und sind nicht auf Schützenhilfe anderer angewiesen. Der Anstoß zu allen Spielen erfolgt um 15 Uhr.