Erleichterung in Gittelde und Windhausen

Kreis Osterode-Göttingen: 4:0 über Tettenborn/Steina/Südharz

Die SG Gittelde/ Windhausen hat sich in der 1. Kreisklasse ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Der Tabellenletzte wurde 4:0 geschlagen. In der Kreisliga siegten Bad Grund und Eisdorf, während Badenhausen früh zwei Gegentore hinnehmen musste und verlor.

Bad Grund - Dorste 5:1
Einen deutlichn 5:1-Heimsieg hat der SV Viktoria Bad Grund eingefahren. Das Spiel fand aufgrund der schlechten Platzverhältnisse in Dorste in der Glück-Auf-Kampfbahn in Bad Grund statt. Den Heimvorteil nutzten die Gastgeber bestens aus. Zwar wurden in der ersten Hälfte noch zu viele hohe Pässe gespielt, was in zahlreiche Ballverluste mündete. Trotzdem führten die Grundner zur Pause durch einen Treffer von Eric Schneider in der 8. Minute mit 1:0.
In Hälfte zwei lief das Passspiel Bad Grunds besser und entsprechend schraubten die den Spielstand in die Höhe. Zunächst traf Fabian Olear in der 54. Minute. Die letzten drei Treffer erzielt Dennis Hoffmeister in den Spielminuten 65, 76 und 82. Dass es kein lupenreiner Hattrick wurde, lag an dem zwischenzeitlichen Gegentreffer zum 1:4 in der 78. Minute. Trotzdem war es nach zuletzt einigen Rückschlägen wieder ein gutes Spiel der Viktorianer mit einem verdienten Erfolg.

Osterode - Eisdorf 1:10
Zweistellig machte es der FC Eisdorf beim Gastspiel gegen den VfR Osterode. Schon früh war die Partie entschieden. Yanneck Meinecke brachte die Gäste in der 10. Minute in Führung, ehe Niklas Meissner mit ein Hattrick auf 4:0 erhöhte (20./22. und 29.). Noch vor der Pause trafen Kai Gundlach (37.) und Jacek Ciesla (45.) zum 5 und 6:0.
Ciesla war es auch, der den weiteren torreigen nach dem Seitenwechsel eröffnete und das bereits in der 47. Minute. Danach war kurz Ruhe im Netz der Osteröde. In der 65. Minute konnten sie sogar ihren Ehrentreffer erzielen. Dies spornte die Eisdorfer aber noch einmal an. Marco Schmidt traf in der 76., Kai Gundlach in der 83. und Jacek Ciesla mit seinem dritten Treffer des Tages zum 10:1-Endstand in der 85. Minute. „Das Ergebnis sagt alles, wir waren haushoch überlegen“, so Pressesprecher Lars Elligsen gegenüber dem „Beobachter“.

Badenh. - Förste 0:2
Früh fielen bereits die beiden Gegentore für den VfL Badenhausen bei der 0:2-Heimniederlage gegen den SV Förste. Bereits nach elf Minuten stand das Endergebnis fest. „Wir sind dann auch nie mehr richtig ins Spiel zurückgekommen“, stellte Trainer Georges Mikhail fest. Zwar hatte seine Mannschaft die ein oder andere Torgelegenheit. Doch echten Druck konnte der VfL nie ausüben. „Das waren individuelle Fehler, durch die wir uns selbst bestraft haben“, so Mikhail weiter. Er sah zwar eine bessere zweite Hälfte der Badenhäuser, doch es fehle ein Torjäger vorne drin, der auch mal aus „Nichts“ ein Tor mache.

Gitt./Windh. - Tett./S./S. 4:0
Da ist er, der zweite Saisonsieg für die SG Gittelde/Windhausen. 4:0 hieß es am Ende gegen das Schlusslicht Tettenborn/Steina/ Südharz. Schon zur Pause stand das Ergebnis fest. Innerhalb von sechs Minuten traf die SG dreimal. Kevin Möhrke (22.), Josip Brmbota (23.) und Jan Schubert (28.) sorgten für klare Verhältnisse. Schubert besorgte in der 40. Minute auch den Endstand. Der Erfolg verschafft Gittelde/Windhausen ein klein wenig Luft im Abstiegskampf der 1. Kreisklasse.