Erneuter Sieg für Bad Grundner Skiläufer

Moritz Weißberg schaffte einen Sieg und weitere tolle Platzierungen in Oberwiesenthal.

Moritz Weißberg siegt bei Nord-West-Ost-Deutscher Schülermeisterschaft

Während in anderen Skigebieten die Wettbewerbe längst aufgrund der widrigen Bedingungen in Form von Orkanböen, nächtlichem Dauerregen und damit nicht laufender Skilifte abgesagt worden wären, legten sich die Oberwiesenthaler-Rennveranstalter besonders ins Zeug und organisierten für die Rennläufer samt Trainern und Betreuern Bustransfers zum Rennstart auf die Fichtelbergspitze. Da die sehr steile, schwarz eingestufte Rennpiste „Unter der Seilbahn“ im Windschatten des Fichtelberges liegt, konnten die Rennen an den drei Tagen unter fairen und regulären Bedingungen ausgetragen werden.

Vom Skiclub Bad Grund mit am Start waren Jana und Lukas Klostermeyer, Marie Schubert, Karl Biermann und Moritz Weißberg. Mit der sehr eisigen Piste und den anspruchsvollen Bedingungen kam an diesem Wochenende Moritz Weißberg am besten zurecht, aber auch die anderen Harzer Akteure konnten sich gut platzieren.
Am ersten Renntag stand einer von zwei Riesenslaloms auf dem Programm. Moritz Weißberg konnte an diesem Tag der gesamten Konkurrenz seiner U14er-Altersklasse davonfahren und siegte deutlich mit knapp drei Sekunden Vorsprung aus beiden Läufen vor dem „Lokalmatador“ Severin Thiele. Umso beachtlicher, wenn man weiß, dass Severin in Oberwiesenthal das Skigymnasium besucht, im Winter dort fast täglich trainiert und er in der Altersklasse der unter 14-Jährigen in ganz Deutschland auf Position drei geführt wird.

Moritz erreichte in dem mit 60 Läufern sehr gut besetztem Starterfeld durch seine Zeit sogar den 7. Platz der Gesamtwertung des Schülerpunkterennens, in welchem die beiden älteren Jahrgänge der unter 16-jährigen Fahrer mit geführt werden. Durch dieses Resultat verbesserte sich der Harzer auf Position 41 der deutschen Rangliste der U14-jährigen Läufer.

An diesem Tag komplettierten den Bad Grundner Erfolg Marie Schubert durch einen guten 6. Platz, Jana Klostermeyer durch einen 11. Platz und Karl Biermann durch Platz neun in ihren Altersklassen. Lukas Klostermeyer schied leider nach ambitionierter Fahrt im ersten Durchgang aus.
Motiviert vom guten Abschneiden im ersten Rennen starteten die Harzer Rennläufer in den zweiten Riesenslalom am Sonnabend. Dieser war weiter gesteckt und damit technisch nicht so anspruchsvoll wie die beiden Durchgänge des ersten Tages. Trotzdem konnte sich Moritz Weißberg auch an diesem Tag auf den 3. Platz in seiner Altersklasse vorfahren und erreichte einen hervorragenden 13. Platz von 60 Läufern der Gesamtwertung aller Altersklassen. Er musste sich an diesem Tag lediglich den Oberwiesenthaler Läufern Severin Thiele und Paul Rahle geschlagen geben.

Marie Schubert war auch an diesem Tag die zweitbestplatzierte Harzer Läuferin mit einem guten 6. Platz in ihrer Altersklasse, gefolgt von Karl Biermann, der einen ebenfalls beachtlichen 8. Platz seiner Wertung erreichte. Jana und Lukas Klostermeyer schieden an diesem Tag leider unglücklich nach bis dahin engagierter Fahrt aus.

Der dritte Renntag, an dem der Slalom Wettbewerb der Nord-Ost-West-Deutschen Schülermeisterschaften anstand, lief für die Bad-Grundner Rennläufer nicht ganz so gut. Durch den vorabendlichen Regen und in der Nacht unter null Grad fallenden Temperaturen, fanden die Racer am Sonntag eine knallhart vereiste Piste vor. Die Slalomdisziplin und der eisige Untergrund, eigentlich ideal für Moritz Weißberg, der diese Bedingungen regelmäßig im Alpincenter-Hamburg-Wittenberg trainiert. Allerdings wurde Moritz aufgrund eines „Einfädlers“ nachträglich disqualifiziert. Seine Laufzeit hätte einen hervorragenden 2. Platz bedeutet.

An diesem Tag konnte sich jedoch Karl Biermann in Szene setzen und ließ im zweiten Slalomdurchgang erkennen, was für ein Potential in ihm steckt. Trotz Fehler im ersten Durchgang, damit schlechter Startposition im zweiten Durchgang und dementsprechend schlechter Piste fuhr er in diesem Lauf die fünftbeste Gesamtzeit und konnte sich noch auf den 10. Platz der Gesamtwertung vorfahren. Marie Schubert, Jana und Lukas Klostermeyer schieden bei diesem Wettbewerb aus, was im Slalom aber schnell möglich ist. Wer nicht attackiert hat in dieser Disziplin keine Chance auf eine gute Platzierung.

Die Grundner Rennläufer kehrten am Sonntagabend kaputt, aber zufrieden über die guten Ergebnisse in den Harz zurück und auch ihr Trainerteam war erfreut über die tollen Resultate. Der sehr erfolgreiche Saisonverlauf setzte sich bei Moritz Weißberg schon an dem darauffolgenden Wochenende fort, als er einen sehr guten 2. Platz in seiner Altersklasse beim Schülerpunkterennen um die Westdeutsche-Slalom-Meisterschaft in Maria Alm/Österreich erzielen konnte.