FC Westharz dreht Drei-Tore Rückstand

Kreisliga Nord Göttingen-Osterode: Viktoria Bad Grund und der FC Eisdorf mit Heimpleiten

In den gestrigen Partien in der Kreisliga Nord Göttingen-Osterode gab es viele Tore zu bewundern. Während der FC Westharz in Bad Lauterberg einen 0:3 Rückstand noch zu einem Puntgewinn nutzen konnte, kassierten der FC Eisdorf und Viktoria Bad Grund empfindliche Heimniederlagen.

Eisdorf – Förste 0:3
Der FC Eisdorf musste sich mit einem Endstand von 0:3 gegen den Tabellenzweiten SV Förste geschlagen geben und verharrt auf dem letzten Platz in der Kreisliga Nord Göttingen-Osterode. Bereits in der zweiten Minute gerieten die Eisdorfer in Rückstand. Bis zur Halbzeit fielen in der Partie keine weiteren Tore mehr. Das 0:2 gelang der gegnerischen Mannschaft in der 70. Minute, das 0:3 aus einem Konter heraus in der 90. Minute. Obwohl die beiden Mannschaften spielerisch gleichauf waren, gelang es dem FC einfach nicht, ein Tor zu erzielen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe bei dem die Eisdorfer laut Spieler Lars Elligsen mindestens einen Elfmeter hätten bekommen müssen. Nun bleibt die Hoffnung, das im Derby beim FC Westharz am nächsten Spieltag etwas Zählbares herausspringt für die immer noch punktlosen Eisdorfer.

Bad Lauterb. - Westharz 4:4
Der FC Westharz kam mit einem Punkt aus Bad Lauterberg zurück. In der gestrigen Partie spielte der FC trotz 0:3-Rückstandes noch 4:4 gegen den gastgebenden SV Bad Lauterberg. Nach einer komplett verschlafenen Anfangsphase lag der Gast bereits mit 0:3 (2., 12. und 20. Minute) zurück. Doch statt bereits frühzeitig abzuschenken, kämpften sich die Gäste zurück ins Spiel und kamen durch einen von Rene Beede verwandelten Elfmeter in der 42. Minute noch vor dem Pausenpfiff auf 1:3 heran. Nach dem Seitenwechsel drehten die Lopez-Schützlinge dann erst richtig auf. Nutzten aber die sich bietenden Chancen nicht oder wurden in aussichtsreicher Position vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. So blieb es zunächst der Heimelf vorbehalten, ins Tor zu treffen. In der 65. Minute erhöhte man auf 4:1. Der FC Westharz wollte nicht erneut mit leeren Händen dastehen und spielte weiterhin gut mit. Mit Erfolg. Bereits in der 68. Minute kamen die Gäste durch einen Treffer von Marcel Galuschka auf 2:4 heran. Aaron Sillus gelang durch einen Doppelschlag in der 78. und 80. Minute der ersehnte und auch verdiente Ausgleich. Das Spiel verschafft so dem FC Westharz einen kleinen Schub für das Derby gegen den FC Eisdorf am nächsten Sonntag.

Bad Grund - Rotenberg 4:7

Der SV Viktoria Bad Grund musste gestern eine 4:7-Niederlage gegen den SV Rotenberg einstecken und steht weiterhin tief im Tabellenkeller. Obwohl der SV in der dritten Minute durch ein Tor von Eric Schneider in Führung ging, stand es zur Halbzeit 1:2. Die Gegnerische Mannschaft erzielte dann in der 46. Minute ein weiteres Tor und so stand es kurz nach der Halbzeit bereits 1:3. In der 51. Minute war es Dennis Hoffmeister, der seiner Mannschaft zum 2:3 verhalf. Das 3:3 erzielte Joshua Nottbohm in der 66. Minute. Kurz darauf stand es jedoch schon 3:4 für die SV Rotenberg. Zwei weitere Tore erzielten die Rotenberger dann jeweils in der 78. und der 82. Minute. Shahien Afkari schoss fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit das 4:6. Zum Endstand von 4:7 kam es in der 88. Minute durch einen Foulelfmeter. Fabian Olear vom SV Viktoria hatte sich bei der Partie einen Bänderriss zugezogen und wird voraussichtlich längere Zeit ausfallen. Für den SV Viktoria Bad Grund wäre in diesem Spiel weitaus mehr drin gewesen.