Fußball-Oldies aus der SG Bad Grund bei Ü50-Turnier am Ball

Traten beim Ü50-Turnier in Dorste noch einmal gegen das runde Leder: (hintere Reihe von links) Joachim Grupe, Axel Frank, Reiner Nagel, Dieter Schwarze und Harrie Sennesch sowie vorn Klaus Lange, Stefan Winkel und Norbert Herrmann.

Ehemalige Kickergrößen beim Kleinfeldturnier des TSC Dorste aktiv / Gegen jüngere Gegenspieler war es schwer

Eine Alte Herren der besonderen Art hatte sich aus dem Bereich der Samtgemeinde Bad Grund zusammengefunden. Ü50 war die Eintrittskarte für das Kleinfeldturnier des TSC Dorste, und dafür hat sich ein besonderes Team aufgestellt: Norbert Herrmann (60), das Kraftpaket, das früher für Münchehof, Bad Grund, Gittelde und Windhausen spielte. Dieter Schwarze (67), FCW-Vorsitzender und früherer VfR Osterode Verteidiger. Joachim „Lupo“ Grupe (61), ein Urgestein des Bad Grundner Fußballs. Harrie Sennesch (51), früher begnadeter Torwart, heute Feldspieler, der nach einigen Spielstationen nun in Münchehof AH spielt. Stefan Winkel (49), als Mittelstürmer früher nicht aufzuhalten und seit nun vielen Jahren Altherren-Torwart. Axel Frank (59), Allroundsportler und viele Jahrzehnte ein nimmermüder Fußballer im FCW. Klaus Lange (61), als Trainer bestens bekannt in dieser Gegend und begeisterter Altherrenspieler. Reiner Nagel (52), Organisator der SG Windhausen/Gittelde Altherren.
Bei heißem Sommerwetter musste das Team gegen VfL Badenhausen, FC Merkur Hattorf, TuSpo Petershütte und TSC Dorste antreten. Gleich im ersten Spiel zeigte sich, dass es schwer sein würde, gegen im Durchschnitt teilweise weit mehr als zehn Jahre jüngere Gegner zu bestehen. Und so kam es auch – mit vier verlorenen Spielen schloss die Mannschaft als Letzter ab. Einziger Torschütze war im ersten Spiel Axel Frank. Dennoch war es ein schöner, sportlich und kameradschaftlich wertvoller Fußballnachmittag, und ein „flüssiger“ Trostpreis rundete das Zusammentreffen dann letztlich ab.