Grundner Skizwerge liegen gut im Rennen

Starke Leistungen zeigten die Bad Grundner Skilläufer bei den bisherigen Rennen des Harzer Zwergen-Cups.
Am vergangenen Wochenende richteten der WSV Bad Sachsa das vierte der insgesamt sechs Rennen um den Harzer Zwergen-Cup aus. Kurssetzer Veit Krebs setzte einen anspruchsvollen Vielseitigkeitsslalom auf den Hang am Ravensberg in Bad Sachsa. Die Wettbewerbe verliefen in den einzelnen Klassen äußerst spannend, ging es doch darum, sich die begehrten Podestplätze in der Gesamtwertung zu sichern.
Es wurde am Limit gefahren, dies zeigte besonders der Kampf in der Klasse der U10. Die beiden Führenden bei den Jungen in der Gesamtwertung Marian Beslic (LSKW) und Henri Schubert (SC Bad Grund) lieferten sich einen dramatischen Zweikampf. Den ersten Lauf konnte Henri mit einer Zeit von 28,38 Sekunden für sich entscheiden. Marian stürzte. Im zweiten Lauf war es umgekehrt. Während Henri an einem sogenannten Kniekipper ins Straucheln kam, brachte Marian den Lauf ins Ziel. Allerdings reichte die Zeit um gerade einmal 0,67 Sekunden nicht, um Henri von Platz 1 zu verdrängen. Auf Platz 3 fuhr Sebastian Wittmann. Durch den Sieg konnte Henri Schubert die Führung in der Cup-Wertung uneinholbar ausbauen.
Bei den Mädchen U10 bestätigte Marie Therese Mangold (LSKW) ihre Favoritenrolle und gewann nach den drei vorausgegangenen Rennen in St. Andreasberg, am Sonnenberg und in Braunlage auch in Bad Sachsa. Richtig spannend wird es im Ringen um Platz 2 und Platz 3 der Cup-Wertung. Hier haben Frederike Huber (SC Bremen), Amelie Elbl (SC Braunlage), Pia Huchtkemper (CJD Braunschweig) gute Aussichten, auf das Siegertreppchen zu kommen. Auch Annika Röbbel (SC Bad Grund) hat noch Chancen, ihre Wettbewerber auf die Plätze zu verweisen.
Die Klasse U8 ist fest in der Hand des SC Bad Grund. Der Lokalmatador Oskar Biermann dominiert seine Altersklasse. Fast acht Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Rorik Krebs/WSV Bad Sachsa, bei der Laufzeit von 28,48 Sekunden sprechen für sich. Mit dieser Laufzeit wäre Oskar in der Klasse U10 immer noch auf Platz 2 gefahren. Eine hervorragende Leistung. Die uneinholbare Führung in der Cup-Gesamtwertung dieser Altersklasse ist die Folge. Tim Heine (CJD Braunschweig) und Leon Goldhorn (LSKW) liegen in der Gesamtwertung auf Platz 2 und 3.
Bei den Mädchen dieser Altersklasse machte Linn Greten (SC Springe) mit ihrem Sieg am Ravensberg auch den Gesamtsieg der Cup-Wertung perfekt. Julia Otto (St. Andreasberg) hatte mit einem Rückstand von 0,27 Sekunden das Nachsehen. Julia liegt in der Gesamtwertung aussichtsreich auf Platz 2. Platz 3 teilen sich derzeit gleich drei Läuferinnen mit gleicher Punktzahl: Mia-Liv Daske (LSKW), Johanna Göllnitz (LSKW) und Leonie Quoll (CJD Braunschweig).
Bei den U6 Jungen und Mädchen setzt sich die Reihe der Erfolge des SC Bad Grund fort. Mats Raake konnte das vereinsinterne Duell gegen Martin Georgiev und Killian Wagner diesmal knapp für sich entscheiden und übernahm damit vorerst die Führung in der Gesamtwertung. Das Duell ist aber noch nicht entschieden. In den beiden ausstehenden Rennen in St. Andreasberg und Torfhaus wird sich das Kopf-an-Kopf-Rennen fortsetzen. Auch Felix Wendekind (LSKW) ist nicht chancenlos. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Leon Wagner (SC Bad Grund). Mit gerade einmal vier Jahren fährt er bei den zwei Jahren älteren Wettbewerbern munter mit und liegt in der Gesamtwertung derzeit auf Platz 4.
Bei den Mädchen dieser Altersklasse ist der Gesamtsieg des Harzer Zwergen-Cups entschieden. Liv Greten (SC Springe) konnte auch das Rennen in Bad Sachsa gewinnen. Louise Röbbel (SC Bad Grund) liegt derzeit mit einigem Vorsprung auf Platz 2 der Gesamtwertung. Ihre Vereinskollegin Emila Meiselbach auf Platz 4. Ein Sprung auf das Stockerl ist hier noch möglich.