Kantersieg für Viktoria Bad Grund

1. Kreisklasse Nord Göttingen-Osterode: 8:0 gegen HarzTor II / Eisdorf verliert in Hattorf

Ein wahres Schützenfest feierte der SV Viktoria Bad Grund am gestrigen Sonntag auf der heimischen Kunstrasen-Anlage. Mit 8:0 wurde die SG HarzTor II geschlagen. Das Heimspielrecht wurde kurzfristig getauscht, damit die Partie überhaupt stattfinden konnte. Etwas unglücklich verlor dagegen der FC Eisdorf in Hattorf. Die Partie des FC Westharz gegen den TSC Dorste fiel dagegen aus.

Bad Grund -  HarzTor II 8:0

Durch einen klaren 8:0-Heimerfolg über die Kreisliga-Reserve der SG HarzTor konnte sich der SV Viktoria Bad Grund von den hinteren Rängen absetzen und den Vorsprung auf die Abstiegsränge ausbauen. Spieler des Spiels war Domenic Stein, der sich gleich sechsmal in die Torschützenliste eintrug. So schoss er auch die ersten beiden Treffer per Doppelschlag nach einer Viertelstunde. Schon zur Pause war die Begegnung beim Stand von 6:0 entschieden. Der Endstand war dann bereits nach einer Stunde sichergestellt. Neben Stein waren gestern noch Seth Baumbach zum 3:0 und Melvin Kelp zum 6:0 für die Viktorianer erfolgreich.

Merk. Hattorf - FC Eisdorf 2:1

Knapp mit 1:2 verlor der FC Eisdorf beim FC Merkur Hattorf. „Der etwas Glücklichere hat gewonnen“, berichtete Eisdorfs Pressesprecher Lars Elligsen nach dem Spiel. Auf wie fast überall schwer bespielbarem Boden sahen die Zuschauer eine über weite Strecken ausgeglichene Begegnung. Die Gastgeber gingen mit einer 1:0-Führung in die Kabine und erhöhten in der 70. Minute auf 2:0. Erst praktisch mit dem Schlusspfiff konnte Eisdorf in Person von Yanneck Meinecke auf 1:2 verkürzen. „Es war ein typisches Unentschieden-Spiel“, zog Elligsen ein Fazit. Die Eisdorfer stehen nach der kräftezehrenden Partie vor einem weiteren schweren Auftritt. Denn am morgigen Dienstag kommt Kreisligist RSV 05 Göttingen zum Pokalduell.