Kraftlose Viktorianer unterliegen deutlich

1. Kreisklasse Osterode: Nach tollem Spiel gegen Scharzfeld folgte die Ernüchterung

Bereits im Vorfeld des Spiels war klar, dass es angesichts der wieder einmal schlechten Personalsituation der Mannschaft, kein leichtes Spiel werden würde. Dieser Eindruck wurde durch die erste Halbzeit verstärkt, in der mit Fabian Olear, Marcel Brylski und Kevin Leditschke, gleich drei Stammkräfte verletzt auf die Bank mussten. Am Ende wurde es ein deutliches 1:6 gegen den FC Dostluk Spor Osterode II.
Auf eigenem Platz sorgten die Hausherren vom FC Dostluk Spor schnell für klare Verhältnisse. Sie nutzten den Heimvorteil maximal aus und kombinierten sich viel zu ungestört durch die Reihen der Bergstädter. Auf der anderen Seite gelangten die Grundner eher selten vor das Tor der Hausherren. Zur Halbzeit konnte man so mit einem 0:3- Rückstand sogar noch mehr als zufrieden sein.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Viktorianer kein Glück. Allerdings erkannte man auch zu spät, wie man gegen den FC Dostluk Spor zu agieren hatte. Ein körperbezogeneres Spiel hätte an diesem Tag ein bestimmt nicht so deutliches Ergebnis hervorgerufen. Die so entstandene 1:6- Niederlage der Viktorianer geht angesichts der gezeigten Leistung vollkommen in Ordnung. Den Ehrentreffer für die Grundner-Elf schoss Renee Scheller in der 78. Minute.
Am kommenden Sonntag, den 21. Oktober heißt es im nächsten Auswärtsspiel wieder einmal eine kämpferische Leistung zu zeigen und die personellen Engpässe zu überwinden. Gegner ist die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Wulften. Anstoß auf dem Wulftener Sportplatz ist bereits um 12.15 Uhr.

SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg, Christian Zahn, André Knackstädt, Kevin Leditschke (46. Peter Rodenberg), Marcel Brylski (34. Mirko Buchhardt), Fabian Olear (30. Willi Klaus), Eric Schneider, Renee Scheller, Kevin Jahn, Thomas Schmidt und Stefan Omiecina.