Mit Spaß an die eigenen Grenzen gehen

Die Teilnehmer des Tennis-Camps 2010 mit ihren Trainern und Betreuern.

Trotz Regen ein gelungens Tenniscamp 2010 beim TC Bad Grund

Bad Grund (scf). Am vergangenen Wochenende veranstaltete der TC Bad Grund unter dem Motto „Feel Your Limit“ das zweitägige Tenniscamp 2010. Elf Kinder und Jugendliche nahmen die Herausforderung auf der heimischen Tennisanlage im Sportpark Bad Grund an.
Im Mittelpunkt des Tenniscamps stand die Förderung der Kinder und Jugendlichen des Vereins. Gezielt trainiert wurden Schlagtechnik, Koordination und Kondition, das Ganze gepaart mit wettkampfnahen Spielsituationen und jeder Menge Spaß. Mit Heike Biermann, Stephan Schreier und Jannik Müller sorgten gut ausgebildete und pädagogisch geschulte Trainer für eine gezielte Förderung der jungen Tennistalente.
Mit Hilfe von Videoanalysen wurden kleine Defizite in den Schlagtechniken identifiziert, analysiert und zwischen Trainer und Schüler besprochen; ein sehr effizientes Trainingsmittel, um noch mehr Kontrolle über den Schlag zu bekommen und dem Tennisball noch mehr Geschwindigkeit oder Spin geben zu können.
Aber nicht nur die Kinder und Trainer schwitzten am ersten Tag. Auch die vielen Helfer hatten alle Hände voll zu tun, das Tenniscamp zu einem echten Erlebnis für die Kinder und Jugendlichen werden zu lassen. Da wurden Obst, Kuchen und Getränke gereicht, da wurde gekocht, wurden Salate vorbereitet und Steaks gegrillt. Schade, dass gegen Abend des ersten Tages der Regen kam und das Eltern-Kind-Juxturnier und die geplante Zeltübernachtung buchstäblich ins Wasser fielen.
Der zweite Tag des Tenniscamps wurde aufgrund des Wetters kurzerhand in die Sporthalle verlegt. Die beiden Mannschaften mit den Namen „Schaumschläger“ und „Hochstapler“ lieferten sich erbitterte Zweikämpfe in verschiedenen Disziplinen. In einem aber waren sich beide Mannschaften einig: Der absolute Höhepunkt des zweiten Tages war der Tennis-Biathlon. Die Regeln dieses Wettkampfes wurden dem Biathlon entlehnt – nur dass anstatt von Skiern und Gewehr Sportschuhe und Tennisschläger zum Einsatz kamen. Es siegte die Mannschaft der „Schaumschläger“ in der Besetzung Oskar und Karl Biermann, Marie und Henri Schubert, Nikolas Stolpe und Christian Schlicht. Die Mannschaft der „Hochstapler“ in der Besetzung Hendrik Klingsöhr, Cedrik Braatz, Katharina Schlicht, Sebastian Krügener und Ramon Berkmann kam auf den 2. Rang.
Leider hat der Regen die Austragung des angesetzten Tennisturniers verhindert. In den kommenden Wochen werden diese Matches nachgeholt. Es winken Trophäen, die in diesem Jahr von der Barmer-Ersatzkasse zur Verfügung gestellt wurden.
Frank Schubert kündigte im Namen des Vereinsvorstands an, dass die gute Jugendarbeit des TC Bad Grund angesichts der jüngsten Erfolge weiter ausgebaut werde. Bereits heute trainieren regelmäßig mehr als 20 Kinder und Jugendliche im TC Bad Grund. Zudem kooperiert der Verein seit Beginn des aktuellen Schuljahres mit der Grundschule Bad Grund im Rahmen der offenen Ganztagsschule. Ein Erfolg, der erst durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit anderen Vereinen wie dem TC Seesen oder dem Skiclub Bad Grund möglich werde. Darüber hinaus sei aber vor allem eines sicher: Im nächsten Jahr gibt es wieder ein Tenniscamp – das Tenniscamp 2011.