SG Gittelde-Windhausen setzt sich im Derby mit 6:0 durch

2. Kreisklasse Osterode: Im Samtgemeinde-Duell bei der Viktoria-Reserve das halbe Dutzend voll gemacht

Gittelde /Windhausen / BadGrund (do). Nachdem vor zwei Wochen zum Saisonauf­takt der Gast aus Wieda gegen die SG Windhausen/Gittelde nicht antrat und das erste Auswärtsspiel am darauf folgenden Wochenende bei der Reservemannschaft des SV Pöhlde nach einer sehr durchwachsenen Leistung mit 0:0 endete, kam es für die SG am Sonntag zum Derby bei der zweiten Mannschaft des SVViktoria Bad Grund.
Die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich ausgeglichen. Die SG-Spieler hatten viel Mühe, auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz ins Spiel zu finden, und so hatte Bad Grund nach einem Steilpass auf seinen Stürmer die erste Chance des Spiels. SG-Torwart Jens Schroppe war allerdings zur Stelle und verkürzte gekonnt den Winkel, so dass er den Ball abwehren konnte. Nach einer Viertelstunde fand die SG dann besser ins Spiel und übernahm die Kontrolle des Geschehens. André Görlitz hatte in der 25. Minute die erste nennenswerte Torchance, trat aber freistehend vor dem Tor über den Ball. Besser machte es nach 35 Minuten Nils Brünig, als er sich aus 18 Metern einfach mal ein Herz nahm und den Ball links unten unhaltbar für den Bad Grundner Torhüter ins Tor schoss. Fünf Minuten später bediente der gut aufgelegte Nils Brünig mit einem hoch in den Strafraum getretenen Freistoß SG Stürmer André Görlitz, der den Ball fünf Meter vor dem Tor gekonnt mit der Brust annahm und überlegt rechts unten in das Tor schob. So lautete der Halbzeitstand 2:0 für die SG.
Die zweite Halbzeit begann für die SG mit einem Paukenschlag. Der Zwischenstand von 2:0 wurde innerhalb von fünf Minuten auf 5:0 ausgebaut. Nils Brünig bediente mit seiner zweiten Vorlage Hendrik de Vries, der mühelos aus fünf Metern ins Tor köpfen konnte. Sascha Erxleben setzte Kim Hedeler in Szene, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und dem Torwart mit einem trockenen Schuss in die kurze Ecke keine Chance ließ; Nils Brünig krönte seine Leis­tung mit seinem zweiten Treffer. Danach wurden auf der SG Seite einige Wechsel vorgenommen, so dass der Spielfluss ein wenig verloren ging. Bad Grund kam allerdings zu keinen nennenswerten Tormöglichkeiten mehr, so dass Torwart Jens Schroppe einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Den Schlusspunkt setzte dann wieder André Görlitz, der freistehend vor dem Tor aus acht Metern Entfernung seinen zweiten Treffer markierte und so den 6:0-Endstand herstellte. Die SG übernimmt durch diesen Sieg das erste Mal die Tabellenführung in der 2. Kreisklasse, muss sich aber weiterhin steigern, um diesen Tabellenplatz langfristig zu verteidigen.