Sieg am Fichtelberg

Henri Schubert hat sich für das Deutschlandfinale im Ski Alpin qualifiziert.

Ski Alpin: Henri Schubert darf zum Finale

Für den deutschen Rennnachwuchs stand kürzlich das „Kids-Cross-Cup-Rennen“ des ASC Oberwiesenthal am Fichtelberg im Erzgebirge ganz oben im alpinen Rennkalender. Die besten Kids aus Nord-, Ost- und Westdeutschland in der Altersklasse U12 traten an, um die schnellsten Rennläufer in einem Vielseitigkeitsslalom zu ermitteln. Für den Skiclub Bad Grund/Harz ging Henri Schubert im Jahrgang 2003 auf eisiger Altschneepiste an den Start.

Trotz einer der letzten Startnummern im Feld, gelang Henri Schubert im ersten der beiden Durchgänge ein nahezu fehlerfreier Lauf. Mit einem deutlichen Vorsprung von 0,60 Sekunden fuhr er die Tagesbestzeit. Dabei konnte Henri seine Erfahrungen im Freestyle nutzen und meisterte die herausfordernden Technikelemente Wellenbahn, Dach und den Sprung mit Bravour. Im zweiten Lauf gelang es Paul Fischer vom Skiverein Einsiedel (Sachsen) den Rückstand nur um 0,06 Sekunden anwachsen zu lassen. Der Rennsieg aber war dem Harzer nicht mehr zu nehmen. Platz 3 belegte Tom Krell vom SC Bonn.

Mit seinem Sieg und einem hervorragenden Platz 2 im zweiten Rennen konnte Henri bereits nach vier von sechs Cup-Rennen seine Startberechtigung im Deutschlandfinale im März in Balderschwang im Allgäu sichern. Für den Rennläufer und für die Nachwuchsarbeit des Skiclub Bad Grund und des Niedersächsischen Skiverbandes ein toller Erfolg.

Die Erfolge des SC Bad Grund in der alpinen Nachwuchsförderung bestätigen die Strategie des Vereins, Kinder bereits im Vor- und Grundschulalter systematisch an den Rennsport heranzuführen. Regelmäßiges Training mit vereinseigenen Trainern und Rennsportausbildern des Niedersächsischen Skiverbandes vervollständigen die Förderung.