SV Bad Grund scheitert in der ersten Pokalrunde

Viktorianer verlieren mit 2:4 beim SV Pöhlde

Bad Grund (bo). Bereits am Donnerstag musste der SV Viktoria Bad Grund beim SV Pöhlde zur ersten Runde des Kreispokals antreten. Zwar fehlten beim SV Viktoria noch einige Stammkräfte, dennoch sollte die Hürde beim Aufsteiger in Pöhlde mit dem vorhandenen Kader zu nehmen sein. So begann die Partie auch recht verheißungsvoll für die Gäste. Bereits in der fünften Minute erzielte C. Stein den Führungstreffer, welcher jedoch bereits fünf Minuten später egalisiert werden konnte, und der SV Pöhlde glich zum 1:1 aus. Das Spiel der Viktorianer war dann bis zur Halbzeit durch eine Vielzahl von Fehlpässen in den eigenen Reihen geprägt, was bei den recht hohen Temperaturen natürlich nicht förderlich für den gesamten Spielverlauf war. In der zweiten Hälfte dann gleich der Schock für den SV Viktoria, als der SV Pöhlde plötzlich den besseren Start hinlegte und bereits in der 47. Minute zur 2:1-Führung einschoss. Aber auch diese Führung hielt nur fünf Minuten. E. Schneider setzte sich im gegnerischen Strafraum gekonnt in Szene und wurde hier unsanft gebremst. Den fälligen Strafstoß verwandelte der kurz zuvor eingewechselte S. Omiecina sicher zum Ausgleich. Zwei Unaufmerksamkeiten in der Viktoriaabwehr wurden dann in der 70. und 73. Minute knallhart bestraft, wobei das Tor in der 73. Minute aus sehr abseitsverdächtiger Position erzielt wurde. Da auch der Schiedsrichter sich nicht sicher war, befragte er den Stürmer des SV Pöhlde, welcher sich natürlich nicht im Abseits sah. Der SV Viktoria scheidet nach einer 4:2 Auswärtsniederlage bereits in der ersten Pokalrunde aus und kann sich nun auf die ohnehin schwere Saison in der Kreisliga Osterode konzentrieren.