SV Viktoria Bad Grund erkämpft wieder ein Remis

Kreisliga Osterode: Fabian Olear und Eric Schneider treffen beim 2:2 gegen den SV Bad Lauterberg

Mit einem 2:2-Unentschieden trennte sich der SV Viktoria Bad Grund in der Kreisliga Osterode am Sonntag vom SV Bad Lauterberg. Bereits in der Vorwoche konnte in der heimischen Glück-Auf-Kampfbahn gegen den favorisierten VfL Herzberg ein Punkt erkämpft werden. Diese kämpferisch gute Leistung sollte in Bad Lauterberg bestätigt werden.

Bad Grund (am). In einer hart geführten, jedoch spielerisch schwachen Partie gerieten die Bergstädter bereits in der zweiten Minute in Rückstand. Ein Eckball, den Torhüter René Schmalstieg unterschätzte, landete, wie auf dem Silbertablett serviert, bei einem Spieler des SV Bad Lauterberg. Dieser hatte aus kürzester Entfernung keine Mühe, den Ball in die Maschen zu kicken. Die von Lauterberger Seite hart geführte Partie führte bereits in der 20. Minute zu einer verletzungsbedingten Auswechslung auf Grundner Seite. Für den angeschlagenen Verteidiger Kevin Leditschke kam Tobias Probst, der sich im weiteren Verlauf der Partie keine Blöße gab und eine hervorragende Leistung bot. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit hatten die Viktorianer noch die Chance zum 1:1. Ein von Eric Schneider getretener Freistoß konnte vom gut reagierenden Keeper der Lauterberger noch aus der linken unteren Torecke gefischt werden. Direkt nach der Pause fiel durch eine ähnliche Situation der 1:1-Ausgleich. Einen Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position konnte Torschütze Fabian Olear direkt im langen Eck unterbringen. Im Gegenzug gelang dem SV Bad Lauterberg jedoch die erneute Führung. Freistoß aufs Tor der Viktorianer, Schlussmann René Schmalstieg konnte nicht entscheidend klären. Der Ball sprang vor der Torlinie auf den Rasen, Schmalstieg klärte den Ball, erneut in Bedrängnis, vor einem Lauterberger Stürmer zur Seite. Dort stand jedoch wieder ein Spieler in den Farben Schwarz-Gelb und hatte keine Mühe, den Ball einzuschieben. Die Spieler des SV Viktoria waren in dieser Szene lediglich Zuschauer. In der 70. Minute sah ein Spieler des SV Bad Lauterberg die Ampelkarte. Trainer Stefan Steingrube reagierte auf diesen Spielverlauf prompt und stellte die Mannschaft um. Bastian Dembsky rückte aus der Verteidigung in das Mittelfeld vor, und Eric Schneider sollte nunmehr den Druck im Angriff erhöhen. Es dauerte nicht lange, und diese Maßnahme zeigte Wirkung. Den Endstand zum 2:2 markierte der in den Sturm vorgerückte Eric Schneider. Insgesamt war es ein glückliches Remis, aber aufgrund der Tatsache, dass man zweimal in Rückstand geraten ist, ein verdienter Punktgewinn.

SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg, Bastian Dembsky, Patrick Lepa, Marco Kistner, Kai Strobel, Kevin Leditschke (20./ Tobias Probst), Christian Stein, Eric Schneider, Fabian Olear, Marcel Riedel (65./André Knackstedt) und Nils Schreier.