Unglückliche Niederlage für den SV Bad Grund

Kreisliga Osterode: Trotz guter Leistung hatten die Viktorianer das Nachsehen

Bad Grund (tw). In einer guten Kreisligapartie mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten mussten sich die Bergstädter am Sonntag dem SV Scharzfeld etwas unglücklich mit 3:4 geschlagen geben. Nach den mäßigen Leistungen in den Vorwochen, stellte Trainer Frank Uhde das Team der Viktorianer auf mehreren Positionen um und bot mit Tobias Probst, Manuel Stein und Fabian Knopp gleich drei Akteure aus der zweiten Mannschaft in der Startformation auf. Die Grundner kamen jedoch gut in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten durch Marcel Riedel mit 1:0 in Führung. Der Einsatz auf Grundner Seite stimmte, und auch im spielerischen Bereich lief es deutlich besser als in den letzten Begegnungen. Dennis Hoffmeister hatte in der 15. Minute die Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen, doch sein Schuss aus elf Metern ging knapp am Tor der Gäste vorbei. Der SV Scharzfeld kam ebenfalls mehrmals gefährlich vor das Tor der Viktorianer, scheiterte jedoch ein ums andere Mal am sehr gut aufgelegten René Schmalstieg im Tor der Grundner. Auch die Versuche der Bergstädter durch Marco Kistner (37.) und Marcel Riedel (38.) führten nicht zum Erfolg, und es ging mit 1:0 für die Viktorianer in Pause.
Nach dem Wechsel kam Scharzfeld besser ins Spiel, glich in der 47. Minute durch Sebastian Crome zum 1:1 aus und ging durch Michel Jira sogar mit 2:1 in Führung (52.). Die Grundner ließen sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und kamen nur eine Minute später nach einem Eckball von Fabian Olear durch Dennis Hoffmeister zum 2:2-Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die Torhüter mit diversen Glanzparaden meist die Oberhand behielten. Der Scharzfelder Keeper rettete dabei gegen Marco Kistner gerade noch zum Eckball (55.). Mit einem Doppelschlag in der 65. und 69. Spielminute durch Michel Jira und Steffen Kobrig, zogen die Gäste aus Scharzfeld dann mit 2:4 davon. Die Viktorianer gaben sich aber nicht geschlagen und berannten das Tor der Gäste. Mehr als der Anschlusstreffer durch Marco Kistner in der 85. Spielminute sprang jedoch für die Bergstädter nicht mehr heraus.
Obwohl die Grundner am Ende ohne Punkte dastanden, waren die Zuschauer nicht unzufrieden, denn die Einsatzbereitschaft stimmte, und auch im spielerischen Bereich zeigte die Mannschaft mal wieder, zu was sie in der Lage ist. Am kommenden Sonnabend um 16 Uhr müssen die Viktorianer im Pokal antreten. Gegner in der Glück-Auf-Kampfbahn wird dann der FC Eisdorf sein.


SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg, Tobias Probst, Kevin Jahn, Fabian Olear, Dennis Hoffmeister, Marco Kistner, Christian Stein (70. Stefan Steingrube), Marcel Riedel (67. Eric Schneider), Patrick Lepa, Manuel Stein und Fabian Knopp (52. Ugur Öztürk).