VfL Badenhausen ringt Tabellenführer nieder

Badenhausens Trainer Georgos Mikhail hat bisher fast alles richtig gemacht. (Foto: Strache)

Kreisliga Osterode: Alle drei Samtgemeinde-Teams sichern sich zu Hause drei Punkte

Bad Grund / Badenhausen / Eisdorf (mn). In der Kreisliga Osterode konnten sich gestern alle drei Klubs aus der Samtgemeinde Bad Grund durchsetzen. Die absolute Überraschung bildete dabei das Spiel des VfL Badenhausen. Die Mannschft von Trainer Georgos Mikhail setzte sich gegen den Tabellenführer SV Scharzfeld durch. Der SV Viktoria Bad Grund konnte den zweiten Saisonsieg einfahren.

Badenhausen – Scharzfeld 3:2
Vor allem dank ihrer großen Zweikampfstärke konnten sich die Badenhäuser die wichtigen drei Punkte gegen den Tabellenführer sichern . Bereits in der zweiten Minute verliehen die Gastgeber ihrem Siegeswillen durch das 1:0 Ausdruck. Es traf Rias Mikhail. In der 34. Minute erhöhte Kai Gundlach auf 2:0. Nur drei Minuten später legte der Tabelleführer und verkürzte durch ein Tor von Thomas Saar auf 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabine.
In der zweiten Hälfte konnte Timo Röppke einen Foulelfmeter zum entscheidenden 3:1 verwandeln. Scharzfeld drängte in der Folge auf den Ausgleich und belohnte sich in der 75. Minute durch ein Tor von Lars Sondau. Weitere Bemühungen führten aber zu keinem weiteren Treffer.

Bad Grund – FCFreiheit 3:2
Der SV Viktoria Bad Grund konnte sich auf eigenem Platz wichtige drei Punkte gegen den 1. FCFreiheit sichern. Die Steingrube-Elf zeigte von Anfang an ein engagiertes Spiel und ging bereits in der vierten Minute durch ein Tor von Marko Kistner in Führung. Erst zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Eric Schneider in der 49. Minute auf 2:0 erhöhen. Ein unglückliches Eigentor von Stefan Steingrube in der 77. Minute brachte die Gegner zurück ins Spiel. Davon ließen sich die Viktorianer aber nicht weiter beeindrucken und erhöhten in der 85. Minute durch ein Tor von Christian Stein auf 3:1.
Erst in der Nachspielzeit konnten die Spieler des 1. FC Freiheit das Tor zum 3:2 Endstand erzielen. Mit diesen drei Punkten im Rücken werden die Viktorianer sicherlich befreiter im anstehenden Lokalderby gegen den FC Eisdorf auflaufen. Es war übrigens erst der zweite Erfolg des SV Viktoria in der laufenden Spielzeit. Grund genug, daran anzuknüpfen.

Eisdorf – Herzberg 1:0
Mit 1:0 setzte sich der FC Eisdorf zu Hause gegen den VfL Herzberg durch. Das einzige Tor erzielte Jacek Ciesla in der 16. Minute. Zwar hätten die Gastgeber noch deutlich höher gewinnen können, vergaben aber ihre Chancen dutzendweise. Der VfL Herzberg konnten den laufstarken Eisdorfen aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels wirklich gefährlich werden.