Viktoria Bad Grund will sich der Abstiegssorgen entledigen

Kreisliga Osterode: SVer haben sich nach schwachen Leistungen in Not gebracht

Bad Grund (mx). Selten lagen beim SV Viktoria Licht und Schatten so beieinander wie vor diesem Wochenende. Die zweite Herren und die D-Jugend kämpfen noch um die Meisterschaft, bei der ersten Herren geht das Abstiegsgespenst um. Die Partien im Einzelnen: Der heutige Sonnabend steht im Zeichen des Jugendfußballs, und es finden gleich drei Spiele in der Glück-Auf-Kampfbahn statt. Um 11 Uhr erwartet die G-Jugend den SV Scharzfeld, um 12 Uhr kommt TuSpo Petershütte II zur F-Jugend, und um 14 Uhr wird das vorentscheidende Spiel der D-Jugend gegen den SV Scharzfeld angepfiffen. Nebenbei laufen noch einige Nordic-Walking-Touren durch den Sportpark Teufelstal. Es wird also eine Menge los sein.
Am Sonntag soll die Reserve um 15 Uhr beim SV Zorge antreten. Ob die Partie stattfindet, steht allerdings in den Sternen. Die Zorger sind zu den letzten Partien nicht angetreten, und ihnen droht daher ein Ausschluss aus der Punktrunde.
Bei der ersten Mannschaft sieht es allerdings inzwischen wesentlich dramatischer aus. Drei Spieltage vor Schluss der Kreisliga-Saison haben sich die Viktorianer durch zuletzt indiskutable Leistungen selbst in Abstiegsgefahr gebracht und haben nur noch zwei Punkte Abstand zu einem Abstiegsplatz. Sie haben es jedoch selbst in der Hand, sich dieser Sorgen zu entledigen. Am Sonntag kommt mit dem VfB Bad Sachsa ein direkter Mitkonkurrent in die Glück-Auf-Kampfbahn mit einem Punkt weniger auf dem Konto. Mit einem Sieg würde dieser Abstand dann zwei Spieltage vor Ende auf vier Punkte anwachsen. Nur dazu müsste ein Großteil der Mannschaft seine Einstellung ändern und endlich einmal die Leistung abrufen, zu der sie fähig ist. Der Anstoß in der Glück-Auf-Kampfbahn erfolgt um 15 Uhr.