Viktorianer deklassieren auch zweiten Gegner

Tim Fischer erzielte mit einem mustergültigen Kopfball das 3:0 für den SV Viktoria Bad Grund.

1. Kreisklasse Osterode: Nach 9:0-Erfolg heute Abend Samtgemeinde-Pokalderby gegen den FC Eisdorf

Zum Heimdebüt in der 1. Kreisklasse Osterode empfing die 1. Herren des SV Viktoria Bad Grund die Spielvereinigung Tettenborn/Neuhof/Steina. Nachdem zum Auftakt der Saison bereits ein 1:10-Sieg bejubelt werden konnte, wollte man den Zuschauern in der heimischen „Glück Auf Kampfbahn“ im ersten Heimspiel der frischen Saison ein attraktives und offensives Fußballspiel bieten. Mit einem klaren 9:0- Heimsieg konnten die Viktorianer diesen Anspruch mehr als erfüllen.
Bereits kurz nach dem Anpfiff konnte Marco Kistner in der 6. Minute, nach Flanke von Dennis Hoffmeister, zur frühen 1:0-Führung einschießen, die Fabian Olear in der 14. Spielminute durch einen sehenswerten Drehschuss zum 2:0 ausbaute. Da sich die Gäste der Spielgemeinschaft Tettenborn/Neuhof/Steina nicht richtig in Szene setzen konnten, besorgte kurz vor der Pause Tim Fischer per Kopf, nach Ecke von Marcel Brylski, den 3:0-Halbzeitstand.
Nach Wiederanpfiff fanden beide Mannschaften zuerst nicht richtig ins Spiel zurück. Erst durch einen Flügellauf über die rechte Außenbahn von Dennis Hoffmeister in der 52. Minute konnte Eric Schneider für die Viktorianer auf 4:0 erhöhen.
Das 5:0 ließ in dieser Phase des Spiels auch nicht lange auf sich warten. So krönte Marcel Brylski nach eigener Balleroberung an der Mittellinie und Alleingang durch die komplette Hintermannschaft der Gäste seine Leistung mit einem sehenswerten 5:0. Die Bergstädter konnten bei dieser deutlichen Führung nun das Tempo aus der Partie nehmen und wechselten in der 62. gleich doppelt aus. So kamen für Tim Fischer und Kevin Leditschke, Christian Zahn und Patrick Lepa. Jedoch sollte sich hieraus keineswegs ein langsameres Spiel entwickeln. So fiel nur drei Minuten später durch Dennis Hoffmeister, nach einem strammen 18-Meter-Schuss das 6:0. Für ihn kam direkt danach Stefan Omiecina neu in die Partie. Doch auch die erneute Auswechslung konnte den Tatendrang der Viktorianer an diesem Nachmittag nicht stoppen. So erhöhte zuerst erneut Marcel Brylski per direkt verwandelten Freistoß in der 70. Spielminute zum 7:0, worauf er nur drei Minuten später das 8:0 durch Kapitän Olear vorbereitete. Den 9:0-Endstand setzte schließlich Stefan Omiecina per Abstauber von der Fünf-Meter-Linie in der 82. Minute.
Zur Zweistelligkeit fehlte der Elf von Trainer Stefan Steingrube an diesem Nachmittag nur etwas Glück. Ihre ständige Präsenz und das gute Zusammenspiel, verhalf den Bergstädtern zu ständiger Torgefahr und zahlreichen weiteren Chancen. Ein, wegen Abseits nicht anerkannter Treffer und ein nicht gegebener Foulelfmeter in der Nachspielzeit konnten die Grundner daher gerade so verschmerzen.

SV Viktoria Bad Grund: René Schmalstieg (TW), André Knackstädt, Kevin Leditschke (62. Patrick Lepa), Tobias Probst, Tim Fischer (62. Christian Zahn), Daniel Beck, Eric Schneider, Dennis Hoffmeister (65. Stefan Omiecina), Marcel Brylski, Fabian Olear, Marco Kistner und Kevin Jahn.

Bevor es am kommenden Sonntag um 12.45 Uhr in der Punktspielrunde zu Petershütte III geht, müssen die Viktorianer am heutigen Mittwoch um 18.30 Uhr in der Glück-Auf-Kampfbahn in der ersten Pokalrunde im Derby gegen den FC Eisdorf antreten. Dann wird man sehen, ob die Mannschaft mit einem klassenhöheren Team mithalten kann.