Viktorianer rücken dem Abstieg immer näher

Der SV Bad Grund musste sich Dostluk Spor II knapp geschlagen geben. Das Foto zeigt (hinten links) den zweifachen SV-Torschützen Dennis Hoffmeister, mit schmerzverzerrtem Gesicht Tim Fischer sowie Sven Kirschstein und (verdeckt) Eric Schneider. (Foto: Jung)
 

Kreisliga Osterode: SVBad Grund nach 3:4 gegen Dostluk­-Reserve weiterhin Schlusslicht der Staffel

Bad Grund (dh). Eine unglückliche Heimniederlage mussten die Viktorianer am vergangenen Sonntag gegen die Reserve von Dostluk Spor Osterode einstecken.
Trainer Stefan Steingrube schickte fast dieselbe Elf wie im letzten Spiel gegen den TSV Wulften auf den Platz. Leider waren auch diesmal nur zwölf Mann an Bord.
Bei wunderbarem Frühlingswetter fanden auch recht viele Fans den Weg in die Glück-Auf-Kampfbahn.
Der Anfang des Spiels war recht schwerfällig. Die bessere Spielanlage lag ganz klar bei den Gästen. Die Viktorianer wollten wieder aus einer sicheren Abwehr und durch eine gute kämpferische Leistung überzeugen. Leider ging dies in den ersten 30 Minuten völlig daneben. Kaum Laufbereitschaft und schlechtes Stellungsspiel machten es den Gästen leicht. Und so kamen sie bereits in der 11. Minute zur 0:1 Führung. Der Ball sprang am Sechzehner auf, Kevin Leditschke unterlief diesen und der Stürmer der Gäste brauchte nur noch reinzuschieben. Das 0:2 fiel nur sechs Minuten später.
Wiederum konnte sich ein Angreifer auf der linken Seite durchsetzen und schoss aus einem fast unmöglichen spitzen Winkel den Ball ins kurze Eck. Hier sah auch Schlussmann René Schmalstieg nicht gut aus. Die Hausherren haderten mit sich selbst, kamen aber ab der 30. Minute besser ins Spiel. In der 37. Minute gab Kevin Jahn einen ersten Warnschuss ab, dieser ging leider knapp drüber. Dann gab es eine Ecke für die Grundner, die Sven Kirschstein vors Tor brachte. Dort stand am langen Pfosten Dennis Hoffmeister völlig frei und konnte mit einem sehenswerten Seitfallzieher den 1:2 Anschlusstreffer erzielen.
In dieser Drangphase der Harzer fiel für die Kreisstädter in der 45. Min. der Treffer zum 1:3. Drei Verteidiger ließen sich von einem Stürmer der Gäste düpieren, der passte in die Mitte wo ein weiterer Spieler frei stand und nur noch einschieben musste. So ging es mit einem 1:3 in die Pause.
Nach einer lauten Halbzeitansprache durch Trainer Steingrube begann das Spiel in der zweiten Halbzeit mit mehr Schwung auf Seiten der Viktorianer. Christian Stein kam für Daniel Görlitz ins Spiel und belebte den Sturm zusehends. Jetzt wurde der Gegner konsequenter attackiert und dadurch viele Fehler erzwungen.
So auch in der 52. Minute, leider ging der Schuss von Eric Schneider knapp daneben. Jetzt begann ein wahrer Sturmlauf der Grundner. In der 55. Minute schoss Dennis Hoffmeister aus 16 Metern knapp über das Tor. Dann wurde ein Einwurf von Christian Stein auf Dennis Hoffmeister schnell ausgeführt und dieser konnte in der 62. Minute den Ball im langen Eck unterbringen. So hieß es nur noch 2:3 aus Sicht der Heimelf.
Nur zwei Minuten später, in der 64. Minute, brachte Sven Kirschstein den Ball von links in den Strafraum, dort setzte sich Christian Stein mustergültig durch und konnte aus kurzer Distanz zum 3:3 Ausgleich einnetzen. Jetzt schien der Sieg wieder nahe. In der 68. Minute kam Tim Fischer nach einer Ecke frei zum Kopfball, aber der Ball verfehlte sein Ziel nur um Haaresbreite. Die Gäste konnten in der 70. Minute, wiederum in der Druckphase der Grundner, einen weiteren Nadelstich setzen. Ein Angreifer ließ drei Verteidiger alt aussehen und passte in die Mitte, dort brauchte sein Mitspieler nur noch einschieben. Torwart René Schmalstieg konnte sich dann in der 72. Minute mit einer starken Parade auszeichnen. In der 82. Minute gab es einen Freistoss für die Viktorianer. Dennis Hoffmeister fasste sich ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Der Gästetorwart konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen aus dem linken oberen Winkel kratzen.
Die letzte gute Möglichkeit hatte in der 90. Minute Libero Christian Zahn. Dieser setzte sich gut gegen zwei Gegner durch, aber anstatt den Ball auf den freistehenden Kevin Jahn zu passen, schoss er knapp über das Tor. Und so hieß es am Ende 3:4 für Dostluk Spor. Auf Grund der viel besseren zweiten Halbzeit wäre ein Sieg oder Unentschieden verdient gewesen. So steht man jedoch erneut mit leeren Händen da.

SV Bad Grund: René Schmalstieg, Christian Zahn, Andre Knackstädt, Kevin Jahn, Tim Fischer, Sven Kirschstein, Dennis Hoffmeister, Kevin Leditschke, Eric Schneider, Markus Lau und Daniel Görlitz (46. Christian Stein)