Viktorianer zeigen das schlechtestes Spiel der Rückrunde

Der FC Eisdorf setzte sich gegen schwache Bad Grundner am Ende verdient durch.

Kreisliga Osterode: SV Viktoria Bad Grund verliert im Derby beim FC Eisdorf mit 2:4

Nachdem man am vergangenen Wochenende spielfrei war, hieß es für die Bergstädter vom SV Viktoria Bad Grund, am 1. Mai zum abstiegsbedrohten Nachbarn nach Eisdorf zu reisen. Zeigten die Grundner in den vergangenen Partien stets viel Engagement und den unbedingten Siegeswillen, so ließen sie in diesem Spiel der Kreisliga Osterode sämtliche Tugenden vermissen.

Bad Grund (amx). Zwar ging der SV Viktoria nach einem langen Einwurf von Jahn durch Kapitän Olear bereits nach sechs Minuten in Führung. Doch zeigte man im weiteren Verlauf der Partie nur noch „Gebolze“ und keinen vernünftigen Spielaufbau mehr. In der 18. Minute fiel folgerichtig der Ausgleich zum 1:1. Ein von Viktorianer Seite leichtsinniger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung führte zum Konter; diesen nutzte der FC zum gleichbedeutenden Halbzeitstand.
Kurz nach der Pause der Doppelschlag gegen die Grundner. In der 47. Minute konnte die Heimelf aus Eisdorf das 2:1 erzielen. Nicht einmal zwei Minuten später fiel das 3:1. Bad Grund war in dieser Szene viel zu weit aufgerückt. Ein langer Ball über die Abwehrreihe konnte vom Eisdorfer Stürmer erlaufen und zur 3:1-Führung verwertet werden. Nachdem Trainer Steingrube bereits dreimal gewechselt hatte, musste man ab der 75. Minute verletzungsbedingt mit zehn Spielern weitermachen.
In der 83. Minute keimte dann noch einmal Hoffnung bei den Viktorianern auf. Christian Stein wurde im Strafraum gefoult, und den fälligen Elfmeter verwandelte Fabian Olear sicher zum 3:2. Aber auch jetzt sollte es in der Mannschaft zu keiner Reaktion kommen, und es entstand kein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. In der 87. Minute fiel sogar noch das 4:2 und somit die Entscheidung zu Gunsten des FC.
Der SV Bad Grund war insgesamt zu keiner Zeit gefährlich oder spielbestimmend. Keine Laufbereitschaft, kein Willen, dieses Spiel zu gewinnen (mit Ausnahmen von Kapitän Olear, Schmalstieg, Leditschke und Denckert). Ganz anders die abstiegsbedrohten Eisdorfer, die verdient gewonnen haben.

SV Viktora Bad Grund: René Schmalstieg, Patrick Lepa, Marco Kistner, Kai Strobel (bis 75.), Christian Stein, Kevin Jahn (20. André Knackstädt), Kevin Leditschke, Nils Schreyer (54. Denny Denckert), Eric Schneider, Marcel Riedel (45. Domenic Stein) und Fabian Olear.