Viktorias D-Jugend hat Kreisliga-Vizemeisterschaft sicher

Zurecht stolz und zielsicher präsentierte sich Viktorias D-Jugend nach dem 3:2-Sieg mit ihrem Trainergespann in Tettenborn. Im Bild hintere Reihe von rechts: Jan-Paul Koch, Sven Hildebrandt, Tschung (Vuh ma Trung), Trainer René Schmalstieg, Jan Hillebrecht, Gian-Luca Ruperti, Trainer André Knackstädt, Esref Özdemir; vorn von rechts: Lukas Marx, David Hausmann, Ian Schmidt, Jonas Hillebrecht und Sascha Lösch. (Foto: Marx)

Bad Grundner Fußballnachwuchs schielt noch auf den Kreismeistertitel

Bad Grund (mx). Ihr letztes Punktspiel bestritt Bad Grunds Viktorias D-Jugend in Tettenborn beim Tabellendritten, der Jugendspielgemeinschaft Steina / Tettenborn / Neuhof. Abendspiele, das hatten schon die letzten Spiele gezeigt, sind Viktorias Sache nicht wirklich und entsprechend schwer taten sich die Grundner. Die Gastgeber kamen besser in die Partie und verpassten die Führung durch einen Lattentreffer in der 15. Minute nur knapp. Das nicht unverdiente 1:0 der JSG dann in der 19. Minute nach einem Volleyschuss. Doch postwendend im Gegenzug konnte der SV Viktoria ausgleichen. Tschung legte einen sauberen Sololauf auf dem linken Flügel hin und seine Hereingabe nutzte Jan-Paul Koch zum 1:1-Ausgleich. Das Spiel nahm nun an Fahrt auf und die JSG hatte Pech, als ein Schuss in der 22. Minute vom Pfosten ins Feld zurücksprang. Keeper Jan Hillebrecht hatte gleich danach ein gutes Auge für die Situation und schlug den Ball aus der Hand weit in die gegnerische Hälfte, wo Jan-Paul Koch wartete und das Leder klug zur 2:1-Führung für die Bergstädter einschob. Doch damit nicht genug. Kurz vor dem Pausenpfiff des gut und unauffällig leitenden Schiedsrichters zeigte Tschung seine Klasse mit einem cleveren Abstauber aus kurzer Distanz zum 3:1-Halbzeitstand.
Auch nach dem Seitenwechsel ein stetes auf und ab im Spielgeschehen mit hochkarätigen Torchancen auf beiden Seiten. Der SV Viktoria verpasste es dabei, den Sack zuzumachen bei den sich bietenden Möglichkeiten. Nach dem 3:2-Anschlusstreffer in der 47. Minute nach einem Konter über rechts bekam die JSG STN noch einmal Dampf auf den Kessel und schnürte die Viktorianer teilweise in ihrer Hälfte mit druckvollem Spiel ein. Der seit Wochen in Top-Form spielende Keeper Jan Hillebrecht wuchs jetzt noch einmal über sich hinaus und brillierte dabei durch drei Super-Paraden auf der Linie. Er rettete damit den Sieg der Viktorianer über die Zeit. Prädikat an diesem Tag für Jan: Extraklasse!
Die Viktorianer sind damit mit den Punktspielen in der D-Jugend-Kreisliga Kleinfeld durch. Ihr ärgster Verfolger, der SV Südharz, hat noch zwei Spiele zu bestreiten. Das letzte erst am 19. Juni. Sollte er diese gewinnen, liegen beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze. Da in der Jugend die Tordifferenz nicht als Entscheidungsträger bei Punktgleichheit gilt, würde es ein Entscheidungsspiel um die Kreismeisterschaft geben. Dieses wird auf neutralem Platz voraussichtlich in Barbis am 22. Juni um 18 Uhr ausgetragen.