Wittlesea Zebras vor den Melbourne Nights

Jung und Alt vereint nach den Spielen des „Vereinsinternen“ des SV Viktoria in der Sporthalle im Sportpark Teufelstal. Foto: Lüthje

40 Vikorianer beim vereinsinternen Hallenturnier dabei / Torschützenkönig Fabian Olear

Nachdem im vergangenen Jahr nur 15 Akteure beim vereinsinternen Hallenfußballturnier aktiv waren, folgten in diesem Jahr knapp 40 Viktorianer dem Aufruf von Fachwart Tomas Winkel zur Traditionsveranstaltung. Das „Vereinsinterne“ gibt es mittlerweile seit fast drei Jahrzehnten. Neben Spielern aus allen Herrenmannschaften waren neben einer Dame auch einige Jugendspieler aus den älteren Jahrgängen dabei. Aus allen Teilnehmern wurden sechs Mannschaften zusammengelost, die dann im Modus ‚Jeder gegen Jeden’ den Turniersieger ausspielten. Bei der Veranstaltung stand natürlich der Spaß im Vordergrund und es konnte wieder auf den Einsatz von Schiedsrichtern verzichtet werden. In spannenden und meist auch torreichen Spielen konnten sich letztlich die ‚Wittlesea Zebras’ nur durch das bessere Torverhältnis, vor den punktgleichen ‚Melbourne Nights’ und den ‚Oakleigh Cannons’ durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen folgten die ‚Green Gully Cavaliers’, die ‚Bentleigh Greens’ und ‚Heidelberg United’. Die Mannschaftsnamen wurden in diesem Jahr von der Australischen Premier League übernommen. Insgesamt fielen in den 15 Spielen 58 Tore und Fabian Olear konnte sich nach einem Stechen im Siebenmeterschießen über ein kleines Präsent als Torschützenkönig freuen. Nach dem Turnier gab es im Vereinsheim noch Currywurst als Stärkung und bei dem ein oder anderen Getränk wurde noch bis in den späten Abend gefachsimpelt.
Weitere Eindrücke von diesem Turnier der besonderen Art sind in der Bildergalerie unter der Rubrik 'Vereinsinternes 2012' auf der Homepage www.viktoriabadgrund.de zu finden.