Aufregende Übernachtung beim Kindergottesdienst

Sie alle wollten sich diese Übernachtung nicht entgehen lassen. (Foto: Bordfeld)

Einmal im Jahr treffen sich Kinder und die Kindergottesdienstteamer aus Badenhausen und Windhausen zur „Nacht ohne Eltern“.

Diesmal wurde zu dieser Übernachtung ins Pfarr- und Gemeindehaus in Badenhausen geladen. Da aber rund 60 Teilnehmer im Alter von drei bis 20 Jahren zu verbuchen waren, musste auch das gegenüberliegende Rathaus dazu genommen werden.
Diese Kindergottesdienstübernachtung gestaltete sich so ähnlich wie Kindergeburtstag XXL. Denn Völkerball sowie Fußball gehörten ebenso zum Programm wie Riesenseifenblasen und Tattoos mit Filzstift. Zum Abendbrot schmeckten die Hot Dogs. Großgruppenspiele und die Nachtwanderung schlossen sich an.
Diesmal gehörten aber auch das Erzählen in der nächtlichen Kirche, die Feuerkorbwache, die Dorfrallye und die Wasserschlacht dazu. Am Ende wurde überall dort, wo Platz war, geschlafen. Der Jugendraum wurde „belagert“, unterm Schreibtisch im Büro war auch ein guter Schlafplatz, gleiches galt für den Feuerkorb und den Ratssaal. Allerdings war die Nacht nicht sehr lang, weil alles viel zu aufregend war. Am Ende wogen wieder einmal Freude und Begeisterung für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Teams wohl schwerer als die Anstrengung, die es kostete, so eine atemberaubende Feier auszurichten und zu gestalten.