Datensicherheit spielend erlernen

Die OBS nahm erfolgreich am Gipfelspiel mit Fragen rund um die Datensicherheit in Saarbrücken teil. Hinten von links: Schulleiter Frank Keller, Dennis Lehmann, Tim Kronjäger, Phillip Schlecht, vorne von links: Lilli Kenkmann, Sinikka Wandelt, Kevin Stolt, Patrick Hanel und Patrick Schwab. (Foto: Schule)

Schüler der Oberschule Badenhausen nehmen erfolgreich am „Gipfelspiel“ teil

Als MINT-freundliche Schule nimmt das Thema Datensicherheit einen hohen Stellenwert im Unterricht der Oberschule Badenhausen (OBS) ein.

Um dieses Wissen zu testen und anzuwenden nahmen Schüler der OBS am bundesweiten Gipfelspiel („Das Gipfelspiel: Datenschutz macht Schule!“) teil, das in der Woche vom 31. Oktober bis 4. November im Vorfeld des IT-Gipfels der Bundesregierung in Saarbrücken unter dem Motto „Lernen und Handeln in der digitalen Welt“ stattfand. Organisiert wurde dieses Spiel im Rahmen des Europäischen Computerführerscheins von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik. Die Schüler mussten im Rahmen dieses Online-Games Fragen zur Internet- und Datensicherheit beantworten. Jeder sammelte für sich und für seine Lerngruppe Punkte. Der Spielzeitraum endete am Freitag, 4. November um 0 Uhr, und bis zur letzten Minuten haben die Schüler alles gegeben, um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen.
In der Gruppenwertung belegten die Informatik-Wahlpflichtkurse des 8. Jahrgangs die Plätze 7 beziehungsweise 43 von 282 aktiven Lerngruppen. Mit dem 91. Platz schaffte es die Klasse 8a ebenfalls in die Top 100. In der Einzelwertung belegten die Schüler Kevin Stolt und Patrick Hanel aus der Klasse 8c die Plätze 12 und 22 von 3943 bundesweit aktiven Spielern.
Insgesamt haben 45 Schüler der OBS mit viel Freude und Motivation an dem Wettbewerb teilgenommen und sich bereits das Ziel gesetzt dieses hervorragende Ergebnis bei der nächsten Teilnahme noch einmal steigern zu wollen.
Weitere Informationen zum Gipfelspiel unter www.ecdl.de/gipfelspiel.html.