Gefiederte Schönheiten sangen sich in die Herzen der Besucher

Günther Mönnich, Harald Dietzmann und andere Interessenten schauten sich gleich nach der Eröffnung der Vogelschau die gefiederten Stars an. (Foto: Bordfeld)

Große Vogelschau im Deutschen Haus in Badenhausen

Rund 300 gefiederte Schönheiten in zehn verschiedenen Rassen sorgten dafür, dass sich der Spiegelsaal des Café-Restaurants „Deutsches Haus“ in Badenhausen für zwei Tage zu einem kleinen Vogelpark mauserte. Denn der Kanarienzuchtverein „Gut Hohl“ Osterode und Umgebung, der vor 80 Jahren aus der Taufe gehoben wurde, hatte zum 32. Mal zu einer Vogelschau eingeladen.

Von Petra Bordfeld

Badenhausen. Der 1. Vorsitzende, Günther Mönnich, hieß zur offiziellen Eröffnung eine große Zahl an Züchtern und interessierten Besuchern sowie Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann aufs Herzlichste willkommen. Er dankte den Züchtern dafür, dass sie so eine Vielzahl an Vögeln ausgestellt hatten; unter den gefiederten Stars waren übrigens auch Wald- und Wildvogel zu sehen und zu hören.
Dietzmann versicherte, dass er gerne zu dieser Schau gekommen sei, stelle sie doch immer wieder einen Lichtblick in der doch recht grauen Jahreszeit dar. Er übermittelte auch nicht bloß die Grüße von Rat und Verwaltung der Samtgemeinde, sondern ebenso von Badenhausens Bürgermeister Erich Sonnenburg. Und er war auch nicht mit leeren Händen gekommen. Mit der Hoffnung, dass sich auch die nächsten 80 Jahre immer wieder Vogelfreunde finden mögen, welche den Verein und die Tiere am Leben erhalten, überreichte er ein inhaltsreiches Flachgeschenk.
Die Züchter stellten aber ihre besten Tiere „nicht nur so“ aus, es ging auch wieder um die Vereinsmeisterschaften in den einzelnen Kategorien.
Nachdem die Preisrichter die Bewertungen von 175 Favoriten der insgesamt rund 300 Vögel abgeschlossen hatten, stand fest, dass beim Stamm der Farbkanarien sich Wolfgang Liese aus Wollerhausen mit seinen gelb, intensiven Vögeln 371 Punkte und damit den Titel geholt hatte. Den Championvogel dieser Farbkanarien stellte Peter Rodeck vor, denn für dieses Tier erhielt er 92 Punkte.
Günther Mönnich aus Bad Grund sicherte sich mit dem Stamm der Positurkanarien (Yorkshire, melanin, schimmel) und 368 Punkten den Vereinsmeistertitel. Er stellte auch mit 92 Punkten den Championvogel dieser Kanarien.
Bei den Carduelide Finken gab es „nur“ einen Championvogel. Es war der Erlenzeisig von Michael Ehrhard aus Osterode, und der erhielt 93 Punkte. Bei den Mischlingen stellte Friedel Bobenau mit seiner Kreuzung Stieglitz-Kanarie den Championvogel; das Tier wurde mit 92 Punkten bewertet.
Jörg Gebhardt aus Badenhausen wiederum stellte gleich sieben sehr gute Tiere aus. Bei den Wellensittichen präsentierte er den Besten der Schau, das beste Gegengeschlecht und das beste junge Tier. Unter seinen Großsittichen waren der Beste der Schau, der beste alte Großsittich, der beste Sperlingspagagei und das beste Jungtier dieser Rasse.
Sigrid Meiselbach aus Osterode holte sich bei den Exoten mit ihren ausgestellten Tieren den Titel „Bester Exote der Schau“ und „Bester Exote, jung“.
Wer eine Pause beim Schauen machte, durfte sein Glück bei der Tombola versuchen, wo viele Preise auf neue Besitzer warteten. Andere wiederum gingen mit einem leeren Käfig, einem Sack Vogelfutter oder mit neuen, gefiederten Hausgenossen fort, denn es gab auch eine Börse mit vielen Dingen rund um den Vogel.