Käthe Schlörke ist Mitglied seit 60 Jahren

Käthe Schlörke (Mitte) zusammen mit der 1. Vorsitzenden, Gesa Beulshausen (rechts) und der 2. Vorsitzenden Christa Pauli (links) (Foto: Bordfeld)

DRK-Ortsverein Badenhausen zieht Bilanz / 290 Blutspender konnten begrüßt werden

Während der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Badenhausen erhielt Käthe Schlörke die Urkunde und goldene Ehrennadel des DRK-Präsidiums dafür, dass sie 1953, ein Jahr nach der Gründung, beigetreten ist. Lieselotte Michalowski erfährt diese Ehrung zur 60 Jahre währenden Mitgliedschaft zu einem späteren Zeitpunkt, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte.
Die 1. Vorsitzende des DRK Badenhausens, Gesa Beulshausen, meinte in ihrer kleinen Laudatio, dass es nicht gesondert erwähnt werden müsse, wie wichtig die Fördermitglieder für den Ortsverein sind. Denn sie hätten sich dafür entschieden, anderen Menschen mit und durch ihren Mitgliedsbeitrag etwas Gutes zu tun und zu helfen.
Bevor sie aber ihren Jahresbericht im Restaurant-Café „Deutsches Haus“ vorlegte, übergab sie das Wort erst einmal an die Gäste. Dieter Bender, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes verwies in seinem Grußwort darauf, dass die Rotkreuzfamilie auch 2012 ein arbeitsreiches Jahr hinter sich gebracht habe. Das Highlight sei aber die Eröffnung des Kleiderbasars in Osterode gewesen, in dem jeder für kleines Geld gute Sachen erwerben konnte. Der Erfolg gebe dem Kreisverband recht, den richtigen Weg beschritten zu haben.
Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann würdigte die überaus gute Zusammenarbeit zwischen dem DRK und der Kommune. Insbesondere der Ortsverein Badenhausen habe sich die Seniorenarbeit auf die Fahnen geschrieben. Was nicht nur Badenhausen, sondern auch andere DRK-Ortsvereine an ehrenamtlicher Leistung auf die Beine stellten, rufe bei ihm großen Respekt hervor.
Bürgermeister Erich Sonnenburg schloss sich den Worten seines Vorredners an und betonte, dass mit der Umwandlung des Gemeinderates in einen Ortsrat die Zusammenarbeit nicht schlechter, sondern eher intensiver werden könnte.
Pastor Thomas Waubke versicherte, dass auch die Zusammenarbeit zwischen Kirche und DRK sehr gut funktioniere und dankte dem Vorstand sowie allen Helferinnen und Helfern für deren Einsatz
Dann ließ Gesa Beulshausen das zurückliegende Jahre Revue passieren. Aufgrund des 60-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr habe man zu vier Blutspendeterminen aufgerufen und sei über das Echo sehr erfreut gewesen. Insgesamt konnten 290 Spender begrüßt werden.
Das in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde ins Leben gerufene Projekt, „Miteinander Frühstücken“ habe sich auch in seinem sechsten Jahr als äußerst positiv bewiesen. Denn immerhin kämen durchschnittlich 50 bis 55 Personen regelmäßig zu diesen Treffen.
Auch am Ferienpassprogramm der Samtgemeinde-Jugendpflege hat sich der Ortsverein wieder beteiligt.
Höhepunkt des vergangenen Jubiläumsjahres war allerdings der „Tag der offenen Tür“ im September, zu dem sich Mitglieder des DRK, Vertreter von Vereinen und Verbänden und andere Gäste zusammengefunden haben.
Die Vorsitzende schaute aber auch auf das Jahr 2013, in dem wieder drei Blutspendetermine angeboten werden. Der erste ist bereits am kommenden Freitag, 1. Februar, von 16 bis 19.30 Uhr im Kindergarten. Der zweite findet am 7. Juni und der dritte am 25. Oktober statt.
Zusammen mit dem Arbeitskreis der „Älteren Generation“ plant das DRK Badenhausen außerdem am Sonntag, 5. Mai, ein Matjesessen. Am Samstag, 5. Oktober, wird in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde zum Erntedanknachmittag geladen. Die Senioren-Weihnachtsfeier findet traditionsgemäß am dritten Advent statt.
Aber auch „Miteinander Frühstücken“ wird fortgesetzt. Dazu wird zum ersten Mal in diesem Jahr am Mittwoch, 20. Februar, geladen. Während das gemeinsame Frühstück im März ausfallen muss, wird dann ab April jeden dritten Donnerstag im Monat gefrühstückt.
Zur Wahl stand diesmal eine stellvertretende Kassenprüferin. Und die Versammlung entschied sich einstimmig dafür, dass Lisa Sonnenburg, dieses Amt übernehmen soll.