„Keine großen Überraschungen im Haushalt”

Ortsrat Badenhausen tagte und nahm den Haushaltsplanentwurf 2016 zustimmend zur Kenntnis

Hauptthema während der jüngsten Sitzung des Ortsrates Badenhausen war der Haushaltsplanentwurf 2016. Wie Volker Höfert, Fachbereichsleiter Finanzen, erklärte, seien darin für Badenhausen für die kleine Turnhalle 5.000 Euro als Gesamtbelastungssumme sowie die Erneuerung der Straßenbeleuchtung enthalten. Die Erneuerung der Straßenbeleuchtung wird über das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) gefördert, sodass die Gemeinde nur einen Anteil von sechs Prozent tragen muss. In Badenhausen werden in zwölf Straßenzügen 78 Lampen ausgetauscht, die noch aus den Jahren 1970 bis 1979 stammen. Was weitere Straßenbaumaßnahmen anginge, seien nach Abschluss der Maßnahme „Am Johannisborn” im nächsten Jahr keine weiteren geplant, so Höfert. Im Haushalt 2016 seien keine großen Überraschungen enthalten, sagte Walter Lagershausen (SPD) zu den vorgelegten Zahlen. „Mit dem Haushalt sind wir auf einem guten Weg, den Zukunftsvertrag einzuhalten.”
Als Vertreter der Gemeinde Bad Grund berichtete Volker Höfert, dass man dem Wunsch der Anwohner der B 243 „Im Bruch” Richtung Naturfreundehaus nach Überprüfung der Möglichkeit eines Lärmschutzes nachgekommen sei. Das Schreiben an die Landesbehörde sei rausgegangen, allerdings habe man noch keine Antwort erhalten. Auf Nachfrage beim ZVSN, der den öffentlichen Personennahverkehr koordiniert, wurde mitgeteilt, dass die Bushaltestelle Oberhütte in Fahrtrichtung Ortsmitte im nächsten Jahr eine befestigte Fläche sowie eine Busbucht und eine Wegeverbindung erhalten werde. Weiter berichtete Höfert, dass das Grundstück in der Steinbreite nach der Aufgabe des Spielplatzes als Baugrundstück verkauft werden soll. Das Grundstück umfasst 450 Quadratmeter. Im Frühjahr soll die Ausschreibung erfolgen.
In seinem Bericht erwähnte der Ortsbürgermeister Erich Sonnenburg, dass in diesem Jahr der Weihnachtsbaum im Bürgerpark von der Freiwilligen Feuerwehr in Eigenregie aufgebaut werde. Zudem präsentierte er ein neues Goldenes Buch von Badenhausen. Das vorige, das seit 1968 geführt wurde, sei voll und soll im Rathaus verbleiben, damit Interessierte nachschlagen können. In der Einwohnerfragerunde beschwerte sich ein Anwohner der Thüringer Straße über das hohe Laubaufkommen mehrerer gemeindlicher Ahornbäume. Das Laubharken werde im Alter immer beschwerlicher und zudem würde das Laub die Regenrinnen verstopfen. Für die Reinigung der Rinnen müsse er jedes Jahr einen Fachmann anfordern. Zudem drücken die Bäume gegen das Fundament des Zaunes. Bäume, die Schäden verursachen, würden beseitigt, so Peter Kalla (SPD). Dazu sagte Erich Sonnenburg, dass man sich darum kümmern werde und das Thema beim Termin mit der Gemeindegärtnerin bezüglich der Grünflächenpflege ansprechen werde.