Mit großer Freude und ein wenig Prüfungsangst

Die Mannschaftsführer der siegreichen Jugendwehren mit Patrick Ude, André Hillebrecht, Thomas Wenzel, Jürgen Rosenthal und Christian Voigt.

Jugendfeuerwehr Windhausen siegte beim Wettbewerb der Jugendwehren auf Gemeindeebene Bad Grund

Die Feuerwehr Badenhausen blickt auf 40 Jahre des Bestehens ihrer Jugendfeuerwehr zurück. Aus diesem besonderen Anlass richtete sie den Wettbewerb der Jugendwehren der Gemeinde Bad Grund am vergangenen Wochenende aus.

Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart André Hillebrecht hatte mit dem Wertungsteam die im theoretischen und praktischen Teil zu lösenden Aufgaben zusammengestellt. Mit großer Freude und natürlich mit der entsprechenden Prüfungsangst stellten sich die hochmotivierten Jugendwehren den zu lösenden Aufgaben. Leider war der Wettergott den Jugendlichen nicht hold, so dass sie den Wettbewerb bei herbstlich kühlem Wetter und bei leichtem Regen antraten.
Teils erleichtert, teils unzufrieden über die gezeigten Leistungen wartete der junge Brandschutz-Nachwuchs voller Spannung auf das Ergebnis der Wertungsrichter. Die Wartezeit wurde mit einer kleinen Stärkung durch eine köstliche Brat- oder Currywurst verkürzt, bis es schließlich so weit war: André Hillebrecht nahm in Anwesenheit des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Thomas Wenzel, der Ortsbrandmeister Dirk Blanke und Ralf-Peter Karl sowie des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Karsten Dombert und des Kommandos sowie der Kameraden der Feuerwehr Badenhausen die Siegerehrung vor.
Hillebrecht dankte der Badenhäuser Wehr für die gute Vorbereitung der Wettbewerbe und für die ebenso gute Bewirtung. In seinen Dank schloss er die Wertungsrichter ein, die von den einzelnen Wehren der Gemeinde Bad Grund gestellt waren.
Voller Erwartungen waren die Mitglieder der einzelnen Jugendwehren vor dem Feuerwehrhaus in Badenhausen angetreten. Doch zuvor gratulierte André Hillebrecht der Jugendwehr Badenhausen zu ihrem Jubiläum und überreichte Jugendwart Christian Voigt mit guten Wünschen ein Flachgeschenk.
Als Sieger des Wettbewerbs 2013 wurde mit viel Beifall die Mannschaft der Jugendfeuerwehr Windhausen ausgerufen. Sie hatte 1.343 Punkte erreicht. Den zweiten Platz gewann die Mannschaft Badenhausen/Eisdorf I mit 1.316 Punkten. Über den dritten Platz freute sich die Mannschaft der Jugendwehr Bad Grund (1.290 Punkte), die dicht gefolgt von den Mannschaften Badenhausen/Eisdorf II (1273 Punkte) und Gittelde (1248 Punkte) war. Sie alle konnten Urkunden und Pokale entgegennehmen.
Die Jugendwehr Windhausen belegte im A-Teil und im B-Teil des Wettbewerbs auch den ersten Platz. Die Jugendlichen freuten sich über die entsprechenden Auszeichnungen und Pokale. Die Mannschaft Badenhausen/Eisdorf II wurde als die schnellste Mannschaft geehrt. Als jüngste Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 12,1 Jahren konnte die Jugendwehr Windhausen mit einem weiteren Pokal die Heimreise antreten.